Innenausbau

Auf wohngesunde Produkte und barrierefreies Wohnen achten

Meist soll es schnell gehen mit dem Innenausbau des neuen Hauses. Schließlich wollen die Bauherren ja einziehen. aktion pro eigenheim empfiehlt beim Innenausbau die Auswahl von emissionsarmen, wohngesunden Bauprodukten, die auch spätere Umbauten ohne viel Aufwand ermöglichen. Zusätzlich sollte jeder Raum so eingerichtet werden, dass er für Jung und Alt möglichst barrierefreies Wohnen zulässt und damit ein bequemes Altwerden im neuen Haus.

weiterlesen »

Foto: HARO

Innenausbau
 
Innenausbau: Mit neuen Trockenbau-Lösungen geht der Badezimmer-Ausbau viel leichter und wirtschaftlicher von der Hand
Innenausbau: Mit neuen Trockenbau-Lösungen geht der Badezimmer-Ausbau viel leichter und wirtschaftlicher von der HandFoto: Saint-Gobain Rigips GmbH
Bei der Treppe gilt es keine Kompromisse in Sachen Schallschutz einzugehen. Hier sollte auf einen ausreichenden Schutz vor Trittschall geachtet werden
Bei der Treppe gilt es keine Kompromisse in Sachen Schallschutz einzugehen. Hier sollte auf einen ausreichenden Schutz vor Trittschall geachtet werdenFoto: Schöck Bauteile GmbH

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Innenausbau. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.



Aktuelles

Trockenbauwände – Flexibilität und Kostenersparnis
Mit Trockenbau-Systemen können Bauherren schnell und wirtschaftlich neue Räume schaffen, auch in Eigenleistung. Gegenüber gemauerten Innenwänden sind Trockenbauwände beim Innenausbau klar im Vorteil aufgrund der hohen Flexibilität und der Kostenersparnis. Abgesehen von tragenden Wänden oder Stützen kann der Grundriss im Erdgeschoss und beim Dachausbau mit Trockenbau-Systemen nahezu beliebig verändert werden. Trockenbauwände bestehen aus einem Tragwerk aus Holz oder Metall, einer beidseitigen Beplankung mit Trockenbau-Platten sowie einer zwischenliegenden Dämmung. Da bei der Trockenbauweise keine Feuchtigkeit entsteht, sind die Wohnräume nach dem Innenausbau sofort nutzbar. Außerdem lassen sich die Trockenbauwände einfach und schnell wieder entfernen und sind gut zu entsorgen. Je nach Bedarf können Trockenbauwände in punkto Schallschutz oder Brandschutz optimiert werden, schlucken Elektrosmog oder bauen sogar Schadstoffe aus der Raumluft ab und sorgen für ein gutes Raumklima. Für Feuchträume wie das Bad gibt es ebenfalls spezielle Trockenbau-Systeme. Selbst Bögen oder Rundungen können kreativ gestaltet werden.

Boden - neben dem Bodenbelag auch auf den Estrich achten
Kein Bauherr will ein hellhöriges Haus. Deshalb sollte dem Schallschutz gerade beim Bodenaufbau besondere Beachtung geschenkt werden. Ist jeder Zentimeter Estrich von den angrenzenden Bauteilen fachmännisch entkoppelt? Neben dem schwimmenden Estrich in Nassbauweise, der eine mehrwöchige Trocknungszeit aufweist - bei der dann andere Bauarbeiten still stehen - ist der Trockenestrich eine immer beliebtere Alternative beim Innenausbau. Für den Bodenbelag kommen Holzdielen, Parkett, Laminat, Fliesen, Kork oder Teppichboden in Frage. Bei der Auswahl, insbesondere der Hölzer, sollte jeder Bauherr auf die Herkunft achten. Bei Laminat sind neben der Belastbarkeit, beispielsweise für Drehstühle wichtig, auch Emissionen ein Thema. Schließlich konzentrieren sich Schadstoffe in der Raumluft. Formaldehyd ist hierfür ein trauriges Beispiel. Weitere Informationen liefert unser Ratgeber Wohngesundheit. Fliesen ermöglichen eine schwellenlose Bodengestaltung und eignen sich für den Einbau einer Fußbodenheizung. Auch Allergiker stellen an den Bodenbelag besondere Auswahlkriterien.

Treppe - Sicherheit für Kinder
Form und Konstruktion der Treppe sind abhängig von der Geschosshöhe, der Anordnung der Räume und den gestalterischen Vorstellungen. Bauherren sollten auf eine breite, nicht allzu steile Treppe achten, die für Kinder gut begehbar und mit einem für Kinder sicheren Geländer ausgestattet ist. Vielleicht muss ein Familienmitglied ja auch mit einem Gips und Krücken sicher von unten nach oben kommen. Dann geht Alltagstauglichkeit ganz klar vor Design. Die Treppe ist ein Spezialfall in Sachen Trittschallschutz, bei der besondere Schallschutz-Lösungen gefragt sind. Bei der Planung und dem schallbrückenfreien Einbau der Treppen auf der Baustelle muss sehr viel beachtet werden. Anstelle von "Baustellenlösungen" sollten Bauherren hier auf einbaufertigen Systemlösungen von renommierten Herstellern bestehen.

Bad möglichst barrierefrei gestalten
Neben der neuen Küche ist das Bad die "Königsdisziplin", bei der der eigene Geschmack und die eigenen Vorstellungen oft vom eigenen Geldbeutel ausgebremst werden. Legen Sie Wert auf ein barrierefreies Bad mit bodengleicher Dusche und mit den vorgeschriebenen Bewegungsflächen. Lassen Sie die Verankerung für Haltegriffe, beispielsweise an der Toilette, gleich mit installieren. Das schützt vor späteren Beschädigungen der Fliesen.

Innentüren ohne Emissionen
Innentüren trennen und verbinden Räume, schützen vor Einblick, Geräuschen oder Kälte. Durch ihre Gestaltung bestimmen sie wesentlich den Charakter eines Raumes und sollten beim Innenausbau in enger Abstimmung mit der vorgesehenen Möblierung ausgewählt werden. Legen Sie neben dem Schallschutz Wert auf qualitativ hochwertige Innentüren, die eine lange Lebensdauer garantieren. Hersteller sollten die Verwendung von umwelt- und gesundheitlich unbedenklichen Materialien per Prüfbericht nachweisen. Innentüren müssen im Hinblick auf barrierefreies Wohnen ausreichend breit sein. Weitere Informationen finden Sie in unserem Ratgeber Barrierefrei bauen und wohnen.


Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen

 
  • Redaktionstipp
     

    Das Haus vor dem Einzug gründlich trocknen

    Gegen Schimmel Baufeuchtigkeit aus dem Haus heizen und lüften

    Früher mussten neue Häuser monatelang trocknen, bevor sie bezogen werden durften. Heute ziehen Bauherren ins Haus, sobald die Handwerker die Leiter zusammengeklappt haben. Doch es kann sich rächen, wenn die Feuchtigkeit vom Hausbau nicht systematisch aus dem Haus geheizt und gelüftet wird. Denn ...
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Broschüre: Innenausbau mit nachwachsenden Rohstoffen

    Tipps und Informationen für Wohngesundheit und Nachhaltigkeit

    Die Themen Wohngesundheit und Nachhaltigkeit sprechen viele Bauherren an, doch die Vielfalt der Materialien ist unübersichtlich. Eine neue Broschüre der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) bietet Orientierung beim Innenausbau. Ob Tapeten, Farben, Bodenbeläge oder Fenster - viele ...
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Zehn Tipps für den optimalen Schallschutz

    Ruhe bitte! Keine Chance für Dauerlärm im eigenen Haus

    Dauerlärm macht krank! Nicht nur deshalb sollten Bauherren bereits bei der Hausbau-Planung an den Schallschutz denken. Ist der Hausbau erst mal abgeschlossen, ist es nur noch schwer möglich, für einen ausreichenden Schallschutz zu sorgen. Daher sollten Bauherren geeignete Schallschutzmaßnahmen ...
    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    Licht und Farbe gezielt für gesundes Wohnen einsetzen

    Erkenntnisse der Farbpsychologie sorgen für Wohnlichkeit

    Licht und Farbe werden schon von vielen Innenarchitekten als wesentliches Planungselement berücksichtigt. Doch wie ist es mit der Bedeutung von Licht und Farbe im Hinblick auf die Wohngesundheit? Josef Spritzendorfer, Experte für Baustoffe und Wohngesundheit, erklärt Bauherren, wie sie mit neuesten ...   

    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Emissionsarme Baustoffe für Hausbau finden

    Plattform und Datenbank rund ums wohngesunde Bauen

    Wer gesund bauen will, braucht die richtigen Baustoffe. Doch woher sollen Bauherren wissen, welche Baustoffe gesundheitlich unbedenklich sind? Einheitliche Standards gibt es nicht. Eine Online-Plattform mit Datenbank rund ums wohngesunde Bauen hilft Bauherren bei der Suche nach emissionsarmen ...
    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    Putze und Farben ohne Schadstoffe

    Wohngesunde Gestaltung der Innenwände

    Immer mehr Wandfarben und auch Putze schmücken sich mit Gütezeichen und Umweltlogos. Können Bauherren also davon ausgehen, dass diese Produkte gesundheitlich unbedenklich und frei von Schadstoffen sind? Ein Gespräch mit Josef Spritzendorfer, Experte für Baustoffe und Wohngesundheit, über den ...   

    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Haustechnik in Bau- und Leistungsbeschreibung genau definieren

    Experten fordern genauere Baubeschreibung für Elektro und Co

    Oft führt sie nur ein Schattendasein beim Hausbau: die Haustechnik. Bauherren beschäftigen sich mit ihr vergleichsweise wenig – Bauweise, Grundrissgestaltung und Innenausbau finden weitaus mehr Beachtung bei der Hausplanung. So entsprechen laut einer aktuellen Studie nur wenige Bau- und ...
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Sicher auf Schritt und Tritt mit rutschfestem Boden

    Langlebiger Naturstein verschönert Küche und Bad

    Naturstein ist ein begehrter Baustoff für Bodenbeläge und Treppen. Seine Schönheit und Dauerhaftigkeit werden von Bauherren und Architekten hoch geschätzt. Mit der fachgerechten Oberflächenbearbeitung bietet Naturstein Sicherheit und Freude für viele Jahrzehnte.
    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    Der richtige Bodenbelag für den wohngesunden Fußboden

    Gesund wohnen mit Parkett, Laminat, Teppich und Linoleum

    Ob Parkett, Fliesen, Kork, Laminat oder Teppich - ein schöner und zum Einrichtungsstil passender Bodenbelag bringt die Wirkung jedes Raumes erst richtig zur Geltung. Doch der Fußboden wird auch oft für gesundheitliche Probleme der Hausbewohner verantwortlich gemacht. Zu Recht? Wir haben mit unserem ...   

    Mehr »
     
  • mit Video
    Experten-Tipp
     

    Die besten Tipps für gesunde Baustoffe und Materialien

    Baustoffe, Bodenbelag, Putze und Farben richtig auswählen

    Unsere Welt ist voller Regeln, vom Durchmesser des Frühstückseis bis zur Einbahnstraße. Auch beim Bauen ist vom Brandschutz bis zum Grenzabstand alles geregelt. Wirklich alles? Ein wichtiger Bereich ist wider Erwarten noch frei: Die gesundheitliche Qualität der Raumluft in Gebäuden. Bei der Auswahl ...   

    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    Haustür und Innentüren barrierefrei gestalten

    Schwellenlose Übergänge und breite Durchgänge lassen Freiraum

    Schwer, stabil und sicher soll zumindest die Haustür heute sein. Für Menschen mit körperlichen Einschränkungen kann das zum Problem werden. Eine barrierefreie Planung des Hauses beginnt an der Haustür. Kluge Planer vermeiden Schwellen und Treppenstufen. Intelligente Türöffner, großzügige ...   

    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    Küche barrierefrei planen - darauf kommt es an

    Grundriss und Fläche großzügig planen

    Auch wenn heute das ganze Haus mollig warm ist - mehr denn je ist die Küche das Herz des Hauses. Um so wichtiger ist, dass sie Bewohnern und Besuchern den gleichen Komfort bietet. In einer barrierefreien Küche hat jeder Platz zum Wohlfühlen oder Mithelfen. Experte Günther Kohlbecker erklärt, worauf ...   

    Mehr »
     
 
 
 

Portalpartner

 

Video-Tipp

  •  
    Trockenestrich mit Rigidur Estrichelementen Video: Saint-Gobain Rigips GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.