Gebrauchte Immobilie

Hauskauf als Alternative zum Neubau

Der Kauf eines Altbaus mit anschließender Sanierung und Anpassung an die individuellen Wohnbedürfnisse kann eine gute Alternative zum Neubau sein. Doch die Bausubstanz und den energetischen Zustand des Hauses sollten Käufer genau unter die Lupe nehmen. Denn viele Immobilienkäufer unterschätzen die Sanierungskosten.

weiterlesen »

Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar

Gebrauchte Immobilie
 
Auch ein Altbau hat jungen Familien viel zu bieten: Eine fertige Infrastruktur z.B. mit Kinderspielplatz in einem lange gewachsenen Wohngebiet machen den Kauf einer gebrauchten Immobilie attraktiv
Auch ein Altbau hat jungen Familien viel zu bieten: Eine fertige Infrastruktur z.B. mit Kinderspielplatz in einem lange gewachsenen Wohngebiet machen den Kauf einer gebrauchten Immobilie attraktivFoto: aktion pro eigenheim

Immobilien
Check

So finden Sie
Ihre perfekte
Wunschimmobilie

Ein Blick in den Energieausweis gibt Auskunft über den energetischen Zustand des Hauses und über die zu erwartenden Sanierungskosten
Ein Blick in den Energieausweis gibt Auskunft über den energetischen Zustand des Hauses und über die zu erwartenden SanierungskostenFoto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Gebrauchte Immobilie. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

Sachverständiger unterstützt beim Altbau-Kauf
Wer einen Altbau kaufen möchte, sollte vor allem am Anfang fachliche Hilfe in Anspruch nehmen. Denn eventuelle bauliche Mängel und erforderliche Sanierungsmaßnahmen sind für Laien oft nicht zu erkennen. Deshalb binden Immobilienkäufer am besten einen Sachverständigen, Energieberater oder Architekten ein, der den Zustand des Hauses aus fachlicher Sicht beurteilen kann.

Umfassenden Rat zur Sanierung ihres Hauses erhalten Hausbesitzer und Immobilienkäufer auf dem Ratgeberportal Energie-Fachberater.de.

Blick in den Energieausweis gibt Auskunft über energetische Qualität
Ist die Bausubstanz des Hauses in Ordnung oder steht eine umfassende energetische Sanierung an? Auskunft darüber gibt auch der Energieausweis: Laut Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) dürfen Immobilienkäufer den Energieausweis schon bei der ersten Besichtigung einsehen. Der Ausweis erlaubt eine erste Einordnung der Immobilie auf einen Blick: Liegt das Haus im grünen Bereich? Dann stimmen Bausubstanz und Haustechnik und die zu erwartenden Heizkosten sind eher gering. Das Haus gehört in den roten Bereich? Dann sollten Käufer genau hinschauen, denn das kann ein Hinweis auf hohe Heizkosten und damit einen hohen Sanierungsbedarf sein. Was eine solche energetische Sanierung kosten würde, ermittelt ein Energieberater oder Architekt. Stimmt der Kaufpreis der Immobilie, kann es für Käufer durchaus interessant sein, ein sanierungsbedürftiges Objekt zu erwerben und dann seine individuellen Vorstellungen bei einer Sanierung zu verwirklichen. Aber Achtung: Nicht jeder Energieausweis ist aussagekräftig! Es gibt Unterschiede beim Verbrauchsausweis und Bedarfsausweis. Während der Bedarfsausweis einen guten Überblick über die Bausubstanz gibt, spiegelt der Verbrauchsausweis lediglich den Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser der bisherigen Bewohner wider. Je nachdem, ob diese sparsam oder verschwenderisch bei der Heizung waren, können die Angaben im Energieausweis besser oder schlechter ausfallen.

Auf diese Punkte sollten Sie beim Kauf einer gebrauchten Immobilie besonders achten:

  • Zustand der Bausubstanz, gibt es bauliche Mängel?
  • Höhe der Sanierungskosten für anstehende Sanierungsmaßnahmen
  • Lage der Räume und des Gartens in Bezug auf Himmelsrichtung
  • Lage: Anbindung an öffentlichen Nahverkehr, Entfernung zum Ortskern, zu Einkaufsmöglichkeiten, Entfernungen zur Arbeit, Kindergarten, Schule…
  • Nachbarschaft und Umwelteinflüsse, z. B. Lärm von Straßen, Sportstätten, Industriebetrieben
  • Auflagen aus dem Bebauungsplan 
  • bezahlte oder noch zu erwartende Anliegerkosten (Erschließungskosten)
  • Belastungen des Grundstücks durch Hypotheken, Nutzungsbeschränkungen durch Rechte Dritter (Wegerecht o.Ä.)

Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen

 
  • Experten-Tipp
     

    Verträge rund um Hausbau und Hauskauf immer prüfen lassen!

    Rechtsberatung schützt Bauherren vor Fallstricken und Nachteilen

    Nach wie vor sind viele Familien auf der Suche nach den eigenen vier Wänden. Haben sie ein Grundstück, eine Wohnung oder ein Eigenheim in Aussicht, sollen schnell Nägel mit Köpfen gemacht werden. Doch eine überstürzte Entscheidung kann sich später rächen! Denn viele Verträge rund um Hausbau und ...   

    Mehr »
     
  • Checkliste
     

    Checkliste für den Kauf einer gebrauchten Immobilie

    Fünf wichtige Tipps, damit der Altbau nicht zum Albtraum wird

    Es muss nicht immer ein Neubau sein. Auch eine gebrauchte Immobilie kann das persönliche Traumhaus werden! Doch für den Kauf einer gebrauchten Immobilie - egal ob Haus oder Eigentumswohnung - gelten eigene Regeln, denn bei einem Altbau heißt es: Genau hinschauen! Unsere Checkliste listet die ...
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Eine Immobilie für jede Lebenslage

    Lebensabschnittsimmobilie macht Bauherren flexibler

    Für die meisten ist und bleibt es die größte finanzielle Anschaffung ihres Lebens - die eigene Immobilie. Oft ist das Ziel dabei immer noch, den Rest des Lebens darin gemeinsam mit der Familie zu verbringen. Doch oft genug passen Eigenheim oder Wohnung dann nicht zu den Lebensumständen. Zu klein ...
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Hausverkäufer muss über versteckte Mängel aufklären

    Mangel von wesentlicher Bedeutung zieht Schadensersatz nach sich

    Der Verkäufer eines Hauses muss vor dem Abschluss des notariellen Kaufvertrages auf bedeutsame versteckte Mängel hinweisen. Andernfalls haftet er dem Käufer auf Schadensersatz, selbst wenn im Kaufvertrag die Gewährleistung für Mängel ausgeschlossen wurde.
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Ohne Trauschein ins eigene Haus oder die Eigentumswohnung

    Immobilienkauf: Tipps für unverheiratete Paare

    Planen unverheiratete Paare den Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, stehen sie vor einer Reihe juristischer Fragen. Was passiert im Fall einer Trennung? Wem gehört was? Und wie lässt sich die Baufinanzierung am besten gestalten? Diese Möglichkeiten haben Paare ohne Trauschein beim ...
    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    Vor Kauf gebrauchter Immobilie Elektroinstallation checken lassen

    Überalterte Elektroinstallation birgt Gefahren

    Wer plant, eine gebrauchte Immobilie zu kaufen, der achtet neben Lage, Größe und Zustand der Bausubstanz auch auf die Energieeffizienz, also auf Dämmstandard und Heizung. Wie die Elektroinstallation aussieht, bleibt dagegen oft unberücksichtigt. Dabei können überalterte Elektroinstallationen nicht ...   

    Mehr »
     
 
 
 

Video-Tipp

  •  
    Mineralischer, schnell abbindender Sanierputz THERMOPAL-ULTRA Video: SCHOMBURG GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.