Bauvertrag + Qualität

Vertragswerk ist wichtigster Schritt ins Eigenheim

Der Hausbau ist komplex, die Unterlagen und Verträge dazu für Bauherren oft kaum zu verstehen und zu durchschauen. Dennoch sollte in dieser Phase besondere Sorgfalt walten, denn eine schnell und unbedacht gesetzte Unterschrift kann Bauherren viel Geld kosten und im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten. Deshalb gilt rund um das Vertragswerk: Besser einen Experten zu Rate ziehen und auf Nummer sicher gehen. Das macht sich in späteren Phasen des Hausbaus bezahlt!

weiterlesen »

Foto: LBS

Bauvertrag + Qualität
 
Bei der baubegleitenden Qualitätssicherung wird die Baustelle in verschiedenen Bauphasen begangen und auf Qualität überprüft
Bei der baubegleitenden Qualitätssicherung wird die Baustelle in verschiedenen Bauphasen begangen und auf Qualität überprüftFoto: Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund um Hausbau und Hauskauf. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.



Portalpartner

  •  

    yourXpert

    Online-Rechtsberatung für Bauherren

  •  

    SCHUFA Holding AG

    Kreditsicherung

 

Aktuelles

 

Qualität des Hauses wird aus Bauvertrag ersichtlich
Ohne Vertrag kein Hausbau und Hauskauf. Der Bauvertrag ist so ziemlich die wichtigste Vereinbarung zwischen Baupartner und Bauherr und regelt in der Bau- und Leistungsbeschreibung sowie im Zahlungsplan alle baulichen und finanziellen Belange rund um das Bauprojekt. Die Bau- und Leistungsbeschreibung ist dabei der Schlüssel für viele Informationen: Ist sie umfassend und detailliert, lässt das auf einen kompetenten und seriösen Baupartner schließen. Darüber hinaus ermöglicht die Leistungsbeschreibung den Vergleich verschiedener Angebote. Und nicht zuletzt minimiert eine genaue Regelung der vereinbarten Leistungen auch die Risiken für den Bauherrn.

Risiken absichern und auf Qualitätskontrolle achten
Die Angst vor gravierenden Baumängeln und finanziellen Risiken ist oft der Grund, warum Interessenten sich schlussendlich doch gegen einen Hausbau entscheiden. Dabei lassen sich viele Risiken umgehen und Baumängel vermeiden, wenn Bauherren eine baubegleitende Qualitätskontrolle beauftragen und auf zusätzliche Sicherheitsleistungen achten. Wer darüber hinaus noch sicherstellt, dass im Bauvertrag nach der Bauabnahme die gesetzliche Gewährleistungsfrist von fünf Jahren festgeschrieben ist, kann sicher sein, dass das Bauprojekt mit dem Einzug ins Traumhaus endet.


Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen

 
  • Experten-Tipp
     

    Verträge rund um Hausbau und Hauskauf immer prüfen lassen!

    Rechtsberatung schützt Bauherren vor Fallstricken und Nachteilen

    Nach wie vor sind viele Familien auf der Suche nach den eigenen vier Wänden. Haben sie ein Grundstück, eine Wohnung oder ein Eigenheim in Aussicht, sollen schnell Nägel mit Köpfen gemacht werden. Doch eine überstürzte Entscheidung kann sich später rächen! Denn viele Verträge rund um Hausbau und ...   

    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Kostenloses Muster für Bauvertrag

    Hausbau und einzelne Handwerkerleistungen richtig beauftragen

    Ist der Bauvertrag lückenhaft oder unausgewogen, kann das für Bauherren hohe finanzielle Risiken mit sich bringen. Deshalb stellen der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) und die Eigentümer-Schutzgemeinschaft Haus&Grund Bauherren kostenlose Vertragsmuster für den Bauvertrag zur Verfügung, ...
    Mehr »
     
  • Checkliste
     

    Checkliste: Sieben typische Fehler beim Hausbau

    Einfache Regeln sparen Kosten und Nerven

    Beim Bau des eigenen Hauses gilt es auf viele Dinge zu achten - und das meistens gleichzeitig. Kleine Fehler sind da ganz normal, aber diese typischen Fehler, die in der Praxis immer wieder beobachtet werden, müssen Sie nun wirklich nicht machen. Einfache Regeln sparen beim Hausbau Kosten, Zeit und ...
    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    10-Punkte-Plan hilft Bauherren beim Bauvertrag

    Für gutes rechtliches Fundament beim Hausbau sorgen

    Grundlage beim Hausbau ist ein Bauvertrag. Doch das derzeitige Vertragsrecht wimmelt nur so vor Stolperfallen. Zwar wurde bereits ein neuer Gesetzesentwurf vorgelegt, doch bis dieser in Kraft tritt, kann es dauern. Deshalb hat die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) ...   

    Mehr »
     
  • Experten-Tipp
     

    Bauunterlagen: Diese Baupläne und Berechnungen brauchen Bauherren

    Alle Unterlagen und Dokumente aushändigen lassen

    Wer ein Haus baut, braucht dazu Pläne, Berechnungen, Genehmigungen und zahlreiche Nachweise. Diese Dokumentation gehört zu jedem Haus. Mit den Bauunterlagen kann der Bauherr gegenüber den Behörden belegen, dass beim Hausbau alle Gesetze und Auflagen erfüllt wurden. Auch spätere Reparaturen und ...   

    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Hausbau: Durchschnittlich 20 Mängel im Bauverlauf

    Bauqualität bei Ein- und Zweifamilienhäusern wird nicht besser

    Die Anzahl von Mängeln beim privaten Hausbau ist und bleibt hoch. 20 Mängel treten im Durchschnitt bei jedem Bauvorhaben während des Bauverlaufs auf. Bei der Schlussabnahme werden etwa noch zehn weitere Mängel entdeckt, oft dem fehlenden Finish der Baumaßnahmen geschuldet. Das zeigt die aktuelle ...
    Mehr »
     
  • Checkliste
     

    Checkliste: Angebote richtig planen und prüfen

    Bei Hausbau Leistungen genau abfragen

    Bauen ist eine komplexe Herausforderung – da gerät leicht etwas in Vergessenheit. Je nach Art des Hauses ist der Leistungsumfang unterschiedlich und die einzelnen Bauleistungen sind anders auf die verschiedenen Akteure verteilt. Wer den Auftrag für ein schlüsselfertiges Haus an einen Unternehmer ...
    Mehr »
     
 
 
 

Video-Tipp

  •  
    Wohngesundheit von Dachflächenfenstern Video: Sentinel Haus Institut
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.