Fördermittel Bundesländer

Förderung mit Darlehen und Zuschüssen

Die Zuständigkeit für das Bauen und Wohnen und dessen Förderung liegt in den einzelnen Bundesländern häufig beim Wirtschaftsministerium, zum Teil auch beim Bau-, Finanz- oder Umweltministerium. Oft sind mehrere Ministerien verantwortlich, zum Beispiel für verschiedene Förderprogramme. Bei diesen Zuständigkeiten verlieren Bauherren schnell den Überblick. Doch informieren lohnt sich, denn die Förderung der Bundesländer hilft Bauherren in die eigenen vier Wände.

weiterlesen »

Foto: aktion pro eigenheim

Fördermittel Bundesländer
 
Bei der Förderung von Wohneigentum ist oft eine Selbstnutzung der Immobilie über mehrere Jahre Bedingung
Bei der Förderung von Wohneigentum ist oft eine Selbstnutzung der Immobilie über mehrere Jahre BedingungFoto: aktion pro eigenheim

Baugeld vom
Bürgermeister

Finden Sie Kommunen,
die Familien beim Bauen
fördern

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund um Hausbau und Hauskauf. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.



Aktuelles

  • 01.07.2016

    Solarstromspeicher wegen sinkender Kosten immer attraktiver

    Wenn Bauherren sich für eine Photovoltaik-Anlage entscheiden, ist immer öfter auch ein Solarstromspeicher dabei. Das liegt an sinkenden Kosten und attraktiver Förderung.

  • 17.06.2016

    Welche Solaranlage darf es sein?

    Solarthermie zur Ergänzung der Heizung oder Photovoltaik für eigenen Solarstrom? Die Woche der Sonne und Pellets vom 17. bis 26. Juni 2016 informiert Bauherren.

  • 03.06.2016

    Aktuelle Bauzinsentwicklung - Prognose 2016

    Auch bei vorsichtigen Einschätzung scheinen die Prognosen zur Entwicklung der Bauzinsen für alle, die ein Haus kaufen oder bauen wollen, weiterhin positiv zu bleiben.

Bundesländer vergeben zinsgünstige Darlehen für Wohneigentum
Abgewickelt wird die Vergabe von Fördermitteln in der Regel über das jeweilige Landesförderinstitut, beispielsweise durch die Landesbank oder Landestreuhandstelle. Diese bieten für den Immobilienerwerb zinsgünstige Darlehen oder Zuschüsse an. Darunter fallen etwa der Immobilienerwerb wie Neubau, energieeffizientes Bauen, Ersterwerb, Gebrauchtkauf sowie das Modernisieren, Sanieren und die Wohnwertverbesserung. Letztere kann beispielsweise durch einen barrierefreien Umbau, Ausbau oder eine Grundrissänderung geschehen. Dazu gibt es für die Bereiche Wohneigentum und Energie häufig weitere landesweite Initiativen, Kampagnen und Aktionen.

Förderbedingungen beachten
Bevor Bauherren die Förderung beantragen, sollten sie einen genauen Blick in die Förderbedingungen der einzelnen Programme werfen. Bei der Förderung von Wohneigentum ist oft eine Selbstnutzung der Immobilie über mehrere Jahre Bedingung, auch Einkommenshöchstgrenzen sind oftmals festgelegt. Wer kleine Kinder im Haushalt hat, kann in vielen Bundesländern zusätzliche Förderung erhalten.

Weitere Informationen zur Förderung durch die jeweiligen Bundesländer:


Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen

 
  • Redaktionstipp
     

    Baden-Württemberg: Förderung für energieeffizientes Bauen

    L-Bank gewährt zinsverbilligte Kredite für Neubau und Sanierung

    Mit einer eigenen Förderung will das Land Baden-Württemberg das energiesparende Bauen und die energetische Sanierung vorantreiben. Private Bauherren oder Hausbesitzer erhalten über die Programme "Energieeffizienzfinanzierung - Bauen" und "Energieeffizienzfinanzierung - Sanieren" einen zinsgünstigen ...
    Mehr »
     
 
 
 

Video-Tipp

  •  
    Nachhaltige Balkonsanierung im System: AQUAFIN®-TBS Video: SCHOMBURG GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.