Expertenwissen
mehr zu Versicherung
 

Der passende Versicherungsschutz bei Unwetter-Schäden

Schäden durch Hagel, Sturm und Starkregen unbedingt absichern

Ein Sommergewitter mit Starkregen oder Hagel, ein kräftiger Herbststurm oder Hochwasser im Frühjahr: Extreme Wetterbedingungen sind längst nicht mehr auf eine Jahreszeit beschränkt. Leider sind damit oft auch Schäden am Haus verbunden. Deshalb sollten Bauherren unbedingt auf einen passenden Versicherungsschutz achten. Die Württembergische Versicherung gibt Tipps, wie sich Hagel- und Sturmschäden richtig absichern lassen.

Unwetter mit StarkregenBild größer anzeigen
Damit Unwetter mit Starkregen und deren Schäden am Haus nicht zur finanziellen Belastung werden, sollte Bauherren auf den richtigen Versicherungsschutz achtenFoto: Württembergische Versicherung AG / Claudia Bernecker

Gebäudeversicherung ist am wichtigsten
Die wichtigste Versicherung, in die ein Hagel- und Unwetterschutz aufgenommen werden kann, ist die Gebäudeversicherung. Sie deckt bei entsprechender Police beispielsweise Hagelschäden an Fassade, Rollläden, Fenstern, Solaranlage und Dach ab. In diese Versicherung können auch Garagen oder Gartenhäuser aufgenommen werden, Gewächshäuser allerdings in der Regel nicht.

Mit diesen Maßnahmen bleiben Unwetterschäden im Rahmen
Selbstverständlich müssen Hausbesitzer bei einem aufziehenden Unwetter selbst Maßnahmen zur Schadenvermeidung treffen:

  • Alle Türen, Dachfenster und Fenster schließen, auch im Keller.
  • Terrassen- und Balkonmöbel, Grill etc. in Sicherheit bringen, Markisen aufrollen.
  • Blumentöpfe, Blumenkästen oder andere Gegenstände auf Fensterbrettern sichern oder besser entfernen.
  • Elektrische Geräte vom Netz nehmen oder Überspannungsschutz für teure Elektrogeräte installieren.

Hausratversicherung ersetzt Unwetterschäden an Möbeln
Werden die Fensterscheiben durch Hagel zerstört und der folgende Starkregen verwüstet das Sofa, ist das ein Fall für die Hausratversicherung. Sie deckt Schäden an beweglichem Mobiliar ab. Auch Überspannungsschäden an Fernseher, Kühltruhe oder Computer, wie sie nach Blitzschlag vorkommen können, werden über die Hausratversicherung gedeckt.

Unwetterschäden schnell an Versicherung melden
Sind am Haus Hagelschäden, Sturmschäden oder andere Unwetterschäden eingetreten, sollten diese mit Fotos dokumentiert und rasch der Versicherung gemeldet werden. Zusätzlich müssen sich Hausbesitzer darum kümmern, dass sich die Schäden nach dem Unwetter nicht weiter ausbreiten. Zerschlagene Fenster also am besten abkleben, überflutete Keller schnell auspumpen und umgestürzte Bäume zersägen.

Weitere Informationen zum Thema Unwetterschäden und Versicherung finden Sie im Prospekt Versicherungsschutz für Eigenheimbesitzer.

mehr zu Versicherung
 
 
 
 
Quelle: Württembergische Versicherung AG
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Hausratversicherung: Die Württembergische Versicherung erklärt Video: Württembergische Versicherung AG
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.