Expertenwissen
mehr zu Versicherung
 

Allgefahren-Versicherung sichert Solaranlage ab

Risikoschutz für die Photovoltaik- und Solarthermie-Anlage

Wer heute baut, plant das eigene Kraftwerk auf dem Dach gleich mit ein: Ob Photovoltaik oder Solarthermie, eine Solaranlage trägt zu einer sicheren Energieversorgung bei und bringt wirtschaftliche Vorteile. Mit einem speziellen Risikoschutz können sich Hausbesitzer auch für den Schadensfall wirtschaftlich absichern. Eine Allgefahren-Versicherung greift bei Beschädigungen der Solaranlage, erklärt die Württembergische Versicherung.

Sanierung eines Daches mit SolaranlageBild größer anzeigen
Wie alle technischen Geräte sind auch Solarthermie- und Photovolaik-Anlagen nicht vor Schäden gefeit. Im Schadensfall hift eine gute VersicherungFoto: Württembergische Versicherung AG

Denn obwohl Solaranlagen sehr robust sind, bleiben Photovoltaik oder Solarthermie-Anlagen unterschiedlichsten Gefahren ausgesetzt: Durch Unwetter, Überspannung oder auch Marder sind Beschädigungen möglich.

Versicherung: Solarthermie und Photovoltaik unterschiedlich eingestuft
Der technische Aufbau von Solarthermie- und Photovolaik-Anlagen unterscheidet sich stark. Von der Versicherung werden sie deshalb unterschiedlich eingestuft. Bei einer Solarthermie-Anlage kann die transparente Glas- oder Kunststoffscheibe, die die Kollektoren abdeckt, relativ problemlos ausgetauscht werden. Schäden an der Solarthermie-Anlage, die durch Feuer, Sturm, Hagel oder Schneelast verursacht werden, werden von der Gebäudeversicherung abgedeckt.

Die Photovoltaik-Anlage ist der kompliziertere Fall: Bei einem Schaden bleibt oft nur der komplette Austausch des ganzen Photovoltaik-Moduls, weil Zellkörper nur sehr schwer trennbar in Kunststoff oder Gießharz eingebettet sind. Das Risiko von Schäden an der Photovoltaik-Anlage, zum Beispiel durch Ereignisse wie Blitzschlag, Hagel oder Sturm, kann in die Gebäudeversicherung mit aufgenommen werden. Außerdem gibt es spezielle Photovoltaik-Versicherungspakete, deren Risikoschutz deutlich umfangreicher ist als der einer einfachen Gebäudeversicherung.

Weitreichender Versicherungsschutz für Solaranlage
Mit einer Allgefahren-Versicherung sind Hausbesitzer auf der sicheren Seite: Diese Form des Versicherungsschutzes deckt fast alle Schäden ab, zum Beispiel auch Schäden durch Feuer oder Überspannungen. Überspannungschäden drohen bei erhöhten Spannungen bzw. Fehlspannungen im Stromnetz, zum Beispiel durch einen Blitzeinschlag, eine Schaltung des Stromversorgers oder wenn eine nahegelegene Fabrik alle Maschinen auf Hochtouren laufen lässt. Auch Diebstahl und Zerstörung oder Beschädigung der Solaranlage durch unvorhersehbare und nicht abwendbare Ereignisse werden über die Allgefahren-Versicherung reguliert. Bei einem Defekt an der Photovoltaik-Anlage kann sich der Ertragsausfall schnell auf eine Summe von mehreren tausend Euro summieren, deshalb ist bei der Elektronikversicherung für Photovoltaik-Anlagen auch eine Entschädigungsleistung für den Nutzungsausfall enthalten. So wird der Schaden für den Betreiber nicht zum finanziellen Problem.

Weitere Informationen zum Thema Photovoltaik-Anlage und Versicherung finden Sie im Prospekt "Die Elektronik-Photovoltaik-Police".

mehr zu Versicherung
 
 
 
 
Quelle: Württembergische Versicherung AG
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Haftpflicht-Versicherung der Württembergischen Versicherung Video: Württembergische Versicherung AG
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.