Redaktionstipp
 

Immobilienkredit auch während der Laufzeit optimieren

So sparen Bauherren nach Abschluss der Baufinanzierung noch Geld

Viele Bauherren beschäftigen sich beim Abschluss des Darlehens intensiv mit ihrer Baufinanzierung. Doch sobald der Vertrag unterschrieben ist, verschwindet er in der Schublade und bleibt dort bis zur Anschlussfinanzierung. Damit verschenken Bauherren aber bares Geld, denn im Darlehensvertrag steckt viel Potenzial, mit dem die Finanzierung auch während der Laufzeit optimiert werden kann, um Kosten zu sparen.

Bauherren mit BeraterBild größer anzeigen
Ein Blick in den Vertrag zur Baufinanzierung lohnt sich für Bauherren, denn der Immobilienkredit lässt sich auch während der Laufzeit optimierenFoto: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Ein Blick in die Vertragsunterlagen der Baufinanzierung lohnt sich für Bauherren. Mit diesen drei Tipps lässt sich aus dem bestehenden Immobilienkredit mehr herausholen und Geld sparen.

Tipp 1: Option zur Sondertilgung nutzen
Ob Gehaltsbonus, außerplanmäßige Einkünfte oder eine Erbschaft: Ungefähr zwei Drittel der Bauherren haben in ihrem Vertrag zur Immobilienfinanzierung die Möglichkeit zur Sondertilgung vereinbart. Oft ist eine Sondertilgung in Höhe zwischen fünf und zehn Prozent der Nettodarlehenssumme jährlich möglich. Alternativ kann die Summe der Extratilgung auf einen Höchstbetrag festgelegt sein, zum Beispiel 10.000 Euro pro Jahr. Das Einbringen einer Sondertilgung ist am effektivsten zum Jahresbeginn. Dadurch wird die Darlehenssumme gleich früh verringert, was sich positiv auf die Verzinsung der gesamten Restschuld auswirkt und so bares Geld spart.

Tipp 2: Tilgungshöhe anpassen
Nachschauen sollten Bauherren auch, ob in ihrem Vertrag ein kostenloser Tilgungssatzwechsel vereinbart ist, teilweise ist das sogar zwei mal möglich. Dadurch gibt es auch während der Vertragslaufzeit die Möglichkeit, die Finanzierung an eine veränderte Einkommenssituation anzupassen. Sollte für die monatliche Rate mehr Geld zur Verfügung stehen, kann die Tilgung angehoben und so die gesamte Kreditrückführung beschleunigt werden. Eine niedrigere Restschuld wirkt sich positiv auf den Beleihungsauslauf aus und kann den Ausschlag für eine Top-Kondition bei der Anschlussfinanzierung geben.

Tipp 3: Anschlussfinanzierung mit Vorlauf planen und Angebote vergleichen
Wer einen genauen Überblick über die Dauer seiner Zinsfestschreibung behält, kann mit genügend Vorlauf die Anschlussfinanzierung planen und sich mehrere Angebote einholen. Das Ende der Erstfinanzierung ist nicht nur der ideale Zeitpunkt, um sich die günstigen Zinsen zu sichern, sondern auch um die gesamte Finanzierungsstruktur auf den Prüfstand zu stellen und an die aktuelle Lebenssituation anzupassen. Verschiedene Banken bieten eine kostenfreie zwölfmonatige bereitstellungszinsfreie Zeit, so dass die Anschlussfinanzierung bereits ein Jahr vor Ende der Zinsbindung festgemacht werden kann. Wer die aktuell niedrigen Zinsen für einen längeren Zeitraum im Voraus fixieren möchte, kann ein Forward-Darlehen in Erwägung ziehen. Für bis zu 66 Monate im Voraus lassen sich so die aktuellen Konditionen gegen einen monatlichen Forward-Aufschlag von bis zu 0,02 Prozentpunkten vereinbaren. 

 
 
 
 
Quelle: Interhyp AG / aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Wie funktioniert Bausparen? Video: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.