Checkliste
 

Checkliste nachhaltig bauen

Das sollten Sie bei Entwurf und Planung beachten

Nachhaltig gebaut ist ein Haus nur dann, wenn seine Bewohner es lange entsprechend ihrer Bedürfnisse nutzen können. Deshalb sollte flexibel geplant werden. Barrierefreiheit ist selbstverständlich, Schonung der Ressourcen auch. Deshalb gilt es auf Bauform, Baustoffe und Bauweise zu achten. Dipl.-Ing. Reimund Stewen vom Verband privater Bauherren (VPB) hat die wichtigsten Punkte für Entwurf und Planung in einer Checkliste zusammengestellt.

Skizze HausplanungBild größer anzeigen
Wer baut, hat alle Optionen, von Anfang an barrierefrei zu planen und damit nachhaltig zu bauen, denn das Haus kann lange und flexibel genutzt werdenFoto: Verband privater Bauherren (VPB)

Bauform

  • Kompakter Baukörper: Ein einfaches Haus ist leichter zu bauen und zu unterhalten.
  • Großes Volumen bei kleinen Außenflächen
  • Klimagerechte Formfindung
  • Optimale Ausrichtung zur Sonne (aktiv – passiv): Tageslicht spart Strom, Sonne spart Heizkosten.
  • Flächeneffizienz: Weniger Fläche bedeutet weniger Verbrauch und mehr Nachhaltigkeit.
  • Nutzungsneutraler und barrierefreier Grundriss mit Möglichkeiten zur Abtrennung: flexible Nutzung in allen Lebenslagen
  • Kompaktes beheiztes Volumen
  • Geschlossene Wärmedämmhülle: geringerer Energieverbrauch
  • Minimierte Wärmebrücken: weniger Wärmeverluste = weniger Feuchteschäden

Bauhülle

  • Sehr gute Dämmung
  • Luftdichte Konstruktion
  • Günstige Orientierung der Fenster und passender Glasanteil: Sonnenschutz und gute Lüftungsmöglichkeiten spielen zudem eine zentrale Rolle, um Überhitzung zu verhindern.
  • Sommerlicher Wärmeschutz: keine Klimaanlage nötig, weniger Energiekosten
  • Langlebige Materialien und Konstruktionen: Entscheidend sind nicht nur die Kosten, also das günstigste Material, sondern die Kosten hochgerechnet auf die Lebensdauer. Dauerhafte Baumaterialien und Produkte verringern die Austauschzyklen und sparen damit Kosten.
  • Keine Verbundbaustoffe sondern Baustoffe, die gut recycelt werden können: Ausbau- und Rohbauelemente sollten getrennt werden

Bauweise / Baukonstruktion

  • Einfache Tragkonstruktion mit kleinen Spannweiten
  • Ökobilanz der Baustoffe beachten
  • Bauteile mit unterschiedlicher Lebensdauer konsequent trennen
  • Gut zugängliche Installation
  • Ökologische und schadstoffarme Baustoffe für gesundes Wohnen

Ausstattung

  • Möglichst geringe Technikausstattung, flexibel erweiterbar und austauschbar
  • Barrierefreie Badausstattung, denn hochwertige Sanitärausstattungen sind teuer und müssen lange halten. Wasserspartechnologien schonen die Umwelt und sparen Kosten.
  • Effiziente und flexible Elektroinstallation, die künftige Umnutzungen mit einplant und einen sparsamen Energieverbrauch unterstützt.
  • Intelligente Messtechnik für die effiziente Steuerung der Haustechnik wie Heizung und Lüftung.
 
 
 
 
Quelle: Verband privater Bauherren
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Bester Schallschutz dank Kalksandstein Video: KS-ORIGINAL GMBH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.