Expertenrat

Kommt die bayerische Eigenheimzulage in Frage, wenn ich ein Haus an meinen Sohn entgeltlich übertrage?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Günther A. am 10.11.2018 

Ist die entgeltliche Übertragung eines Hauses an meinen Sohn eine schädliche Übertragung die die bayerische Eigenheimzulage ausschließt? Aus der Formulierung "Übertragung im Wege der Erbfolge ..." nehme ich an, dass damit auch die entgeltliche Übertragung gemeint ist.

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Ja, die bayerische Eigenheimzulage ist sowohl bei einer Übertragung im Wege der Erbfolge ausgeschlossen, als auch bei einer Schenkung oder dem Erwerb zwischen Verwandten in gerader Linie. Damit gibt es für Sie und Ihren Sohn in dem geschilderten Szenario keine Möglichkeit auf die Förderung.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung