Expertenrat

Auf unserer Meldebestätigung steht unsere Adresse leider unvollständig, der Antrag auf Baukindergeld wurde deshalb abgelehnt. Was können wir tun?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Sadik Y. am 06.05.2019 

Unser Antrag auf Baukindergeld wurde abgelehnt, da in der Meldebestätigung die Adresse nicht stimmen würde. Richtig ist 52a und in der Meldebestätigung fehlt das (a). Das ist aber ein Fehler vom Einwohnermeldeamt, was kann ich dagegen unternehmen? Ich erfülle alle Kriterien des Zuschussantrages. Wegen einem Buchstabe wird der Antrag abgelehnt! 

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Damit die KfW die Einhaltung der Förderbedingungen prüfen kann, müssen die Angaben übereinstimmen. Deshalb gibt die KfW für die Meldebestätigung genau an, worauf die Antragsteller achten müssen: "Die Adresse der Wohnung in der Melde­bestätigung stimmt mit der Adresse des Wohn­eigentums in Ihrem Antrag überein." Das ist bei Ihnen leider nicht der Fall. Wir sehen nur eine Möglichkeit: Bitten Sie das Einwohnermeldeamt um eine Korrektur und eine korrekte Meldebestätigung für das Baukindergeld. Damit können Sie sich dann nochmals mit der KfW in Verbindung setzen.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung