Redaktions-Tipp

Förderung in NRW: Familien werden bei Grunderwerbsteuer entlastet

Bis zu 10.000 Euro Zuschuss für private Bauherren und Käufer 2022

Mit 6,5 Prozent hat NRW einen der höchsten Steuersätze bei der Grunderwerbsteuer in Deutschland. Vielen jungen Familien versperrt das den Weg ins Eigenheim. Mit dem Förderprogramm "NRW.Zuschuss Wohneigentum" schafft NRW jetzt Abhilfe - möglich ist ein Zuschuss von maximal 10.000 Euro. Die Förderung gilt für den Erwerb von Neu- und Bestandswohnimmobilien sowie Grundstücken zwischen dem 1.1.2022 und 31.12.2022. Der Zuschuss kann über die NRW.Bank beantragt werden.

NeubautenBild größer anzeigen

NRW vergünstigt die Grunderwerbsteuer für private Bauherren und Käufer

Foto: aktion pro eigenheim

Wer in NRW ein Einfamilienhaus, ein Zweifamilienhaus, eine Eigentumswohnung oder ein unbebautes Grundstück zur eigenen Nutzung kauft, kann im Förderprogramm "NRW.Zuschuss Wohneigentum" einen Zuschuss in Höhe von zwei Prozent auf die ersten 500.000 Euro des Kaufpreises beantragen. Das sind maximal 10.000 Euro Zuschuss für private Bauherren und Immobilienkäufer.

Das Land NRW stellt für die Förderung 400 Millionen Euro bereit. Gefördert werden ausschließlich Privatpersonen, die zwischen dem 1. Januar 2022 und 31. Dezember 2022 eine Immobilie oder Bauland gekauft haben. Anträge können bis zum 30. Juni 2023 für Käufe, die in dem oben genannten Zeitraum beurkundet wurden, gestellt werden.

Ein Rechenbeispiel zeigt: Wer 500.000 Euro für sein Eigenheim ausgibt, kommt mit der Förderung auf eine Belastung, wie sie bei 4,5 Prozent Grunderwerbsteuer gegeben wäre. Damit wird die Belastung von Familien bei der Grunderwerbsteuer deutlich reduziert. Die Regelung gilt auch für den Kauf eines Grundstücks, das mit einem selbstgenutzten Eigenheim bebaut wird.

Zuschuss wird über die NRW.Bank beantragt
Privatpersonen, die im Jahr 2022 in Nordrhein-Westfalen ein Haus, eine Wohnung oder ein Grundstück zu eigenen Wohnzwecken kaufen oder bereits gekauft haben, können sich ab sofort bei der NRW.BANK digital registrieren. Die NRW.BANK informiert registrierte Personen per E-Mail, sobald ein Zuschussantrag gestellt werden kann. Die Antragstellung erfolgt vollständig digital.

Voraussetzungen für die Förderung in NRW

  • Der Erwerbsvorgang wurde frühestens am 1.1.2022 begonnen und spätestens am 31.12.2022 abgeschlossen. Der Nachweis erfolgt über den notariell beurkundeten Erwerbsvertrag oder den rechtskräftigen Zuschlagsbeschluss.
  • Die Wohnimmobilie wird als Hauptwohnung genutzt.
  • Die Grunderwerbsteuer für die Wohnimmobilie muss bei Antragstellung vollständig bezahlt worden sein. Nachweis ist der Grunderwerbsteuerbescheid und der entsprechenden Zahlungsnachweis.

Die vollständige Förderrichtlinie finden Sie hier.

 
 
 
Quelle: NRW.Bank
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Fragen zum Baukindergeld?

Unser Ratgeberportal
gibt Antworten >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Living Haus Ausbau-Tutorial 12: Montieren von Innentüren Video: Living Fertighaus GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung