Redaktions-Tipp

Förderkredite für Photovoltaik-Anlagen in Baden-Württemberg

Förderprogramm für private Solaranlagen und Solarstromspeicher

Seit Mai 2022 verpflichtet das Klimaschutzgesetz Baden-Württemberg (KSG BW) beim Wohngebäude-Neubau zur Errichtung einer Photovoltaik-Anlage. Ab 2023 gilt die Solarpflicht auch für Bestandsgebäude bei der Dachsanierung. Bei der Finanzierung greift Baden-Württemberg privaten Eigentümern jetzt unter die Arme und vergibt zinsverbilligte Kredite.

Einfamilienhaus mit Photovoltaik-AnlageBild größer anzeigen

In Baden-Württemberg ist eine Photovoltaik-Anlage beim Neubau Pflicht. Das passende Förderprogramm unterstützt Bauherren bei der Finanzierung

Foto: aktion pro eigenheim

Das neue Förderprogramm heißt "Wohnen mit Zukunft: Photovoltaik" und ist am 1. Dezember 2022 gestartet. Gefördert wird der Erwerb und die Installation von Photovoltaik-Anlagen an privaten Wohngebäuden mit bis zu drei Wohneinheiten: an Fassaden, auf Garagen, Dächern, Carports oder Freiflächen. Ebenso förderfähig ist die Erweiterung oder Modernisierung einer bestehenden Photovoltaik-Anlage. In der Nutzung des Solarstroms sind Eigentümer frei in ihrer Entscheidung: Der erzeugte Strom kann sowohl komplett selbst genutzt als auch ganz oder teilweise ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Gefördert werden sowohl Neubauten als auch Altbauten. Wichtig ist nur, dass sich das Wohnhaus in Baden-Württemberg befindet und der Antragsteller eine der Wohneinheiten selbst nutzt.

Kreditförderung für private Photovoltaik-Anlagen

Das Förderprogramm der L-Bank ist für Privatpersonen ausgelegt. Der zinsverbilligte Kredit kann über die Hausbank beantragt werden. Das sind die Eckdaten der Kreditförderung:

  • Kredithöhe ab 5.000 Euro
  • Kreditlaufzeit 10, 20 oder 30 Jahre, tilgungsfrei 1 - 5 Jahre
  • Sollzinsbindung 10 Jahre
  • Gefördert werden die Kosten für Photovoltaik-Anlage, Solarstromspeicher, Planung, Installation und Anschluss, Messeinrichtungen und Wallbox sowie für nötige Bauarbeiten.

Wo kann die Förderung beantragt werden?
Banken und Sparkassen vor Ort beraten zur Förderung. Dort können Eigentümer:innen auch den Förderantrag stellen und den Kreditvertrag abschließen. Die Hausbank zahlt das Förderdarlehen dann aus. Alle Infos und Formulare finden Sie hier.

--> Weiterlesen: Förderung für Wohneigentum in Baden-Württemberg

 
 
 
Quelle: L-Bank
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Fragen zum Baukindergeld?

Unser Ratgeberportal
gibt Antworten >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Wellnesshaus von YTONG Bausatzhaus Video: Ytong Bausatzhaus GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung