Fördermittel BAfA

BAfA-Förderung für erneuerbare Energien

Heizen mit erneuerbaren Energien – das ist längst keine Nische mehr. Wärmepumpen, Solarthermie und Pelletkessel erfreuen sich bei Bauherren großer Beliebtheit. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) fördert im Marktanreizprogramm die Nutzung erneuerbarer Energien für die Wärmeerzeugung. Für Neubauten gibt es die Förderung allerdings nur in Einzelfällen, die meisten Zuschüsse erhalten bestehende Gebäude.

weiterlesen »

Foto: Bosch Thermotechnik GmbH / Bosch Junkers Deutschland

Fördermittel BAfA
 

Fragen zum
Baukindergeld?

Hier gibt's
Antworten für
bauwillige Familien >>>

Baugeld vom
Bürgermeister

Finden Sie Kommunen,
die Familien beim Bauen
fördern

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund um Hausbau und Hauskauf. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.



Portalpartner

  •  

    Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

    Bausparen und Baufinanzierung

 

Aktuelles

Heizungen im Neubau nur im Einzelfall förderfähig
Die meisten Zuschüsse vergibt das BAfA für Altbauten, aber energieeffiziente Solaranlagen und Heiztechnik werden auch im Neubau belohnt. Diese BAfA-Förderungen gibt es für Neubauten:


BAfA-Förderung für Altbauten
Die BAfA-Förderung greift in der Regel vor allem bei bestehenden Gebäuden, wenn die alte Heizung auf erneuerbare Energien umgestellt wird. Voraussetzung für die Förderung ist, dass in dem Gebäude schon für mindestens zwei Jahre eine Heizung installiert war.

Diese Förderung steht im Marktanreizprogramm des BAfA zur Verfügung

Förderung für Solarthermie: Das BAfA fördert Solarthermie zur Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung. Die Förderung beträgt im Neubau 30 Prozent der förderfähigen Kosten.

Förderung für energieeffiziente Wärmepumpen: Förderfähig sind effiziente Wärmepumpen zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung, der hydraulische Abgleich für das Heizsystem ist Bedingung für die Förderung. Außerdem muss je nach Wärmepumpen-Variante eine bestimmte Jahresarbeitszahl nachgewiesen werden. Die Förderung beträgt im Neubau 35 Prozent der förderfähigen Kosten.

Förderung von Biomasseanlagen: Pelletheizungen, Holzhackschnitzelheizungen und Scheitholzvergaserkessel erhalten eine BAfA-Förderung, wenn sie besonders emissionsarm und/oder energieeffizient sind. Der hydraulische Abgleich ist Pflicht. Die Förderung beträg im Neubau 35 Prozent der förderfähigen Kosten.


Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen

 
  • Redaktionstipp
     

    BAFA-Förderung für Heizungen 2020 neu strukturiert

    Zuschüsse im Neubau für Solarthermie, Wärmepumpe und Holzheizung

    Auch die BAFA-Förderung für das Heizen mit Erneuerbaren Energien wurde Anfang 2020 neu strukturiert und vereinfacht. Statt des bisherigen Systems aus verschiedenen Basis- und Bonus-Förderungen gibt es jetzt einheitliche Zuschüsse in Form von prozentualen Anteilen an den Kosten. Gefördert werden ...
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    BAFA-Förderung für Wärmepumpen im Neubau

    Zuschuss bei hohen Jahresarbeitszahlen oder Systemeffizienz

    Bauherren können zwar eine Förderung für den energieeffizienten Hausbau erhalten, aber nur selten allein für die Haustechnik. Es sei denn, sie entscheiden sich für eine besonders effiziente Heizung! Denn für Wärmepumpen mit hohen Jahresarbeitszahlen oder verbesserter Systemeffizienz gibt es einen ...
    Mehr »
     
  • Redaktionstipp
     

    Innovative Holzheizung wird auch im Neubau gefördert

    BAFA-Zuschuss für Brennwerttechnik und Partikelabscheidung

    Normalerweise fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) nur in bestehenden Gebäuden das Heizen mit Erneuerbaren Energien. Doch es gibt auch Zuschüsse im Neubau - und zwar im Rahmen der Innovationsförderung für Holzheizungen, die entweder besonders emissionsarm oder besonders ...
    Mehr »
     
 
 
 

Video-Tipp

  •  
    Wie funktioniert die staatliche Bausparförderung? Video: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung