Expertenrat

Wir haben eine Wohnung von einer Erbengemeinschaft gekauft, zu der auch der Vater meiner Partnerin gehört. Ist das Baukindergeld möglich?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Johannes M. am 10.03.2020 

Meine Partnerin und ich (nicht verheiratet) haben 2019 eine Wohnung gekauft, die zu 1/6 ihrem Vater gehört hat (im Rahmen einer Erbengemeinschaft). Die Wohnung gehört uns nun jeweils zu 50 %, Finanzierung usw. läuft allein auf mich. Hätten wir Anspruch auf Baukindergeld oder ist dies wegen des Erwerbs aus der direkten Verwandtschaft nicht möglich? Zumindest bei mir wäre ja keine direkte Linie vorhanden. 

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Auch wenn Sie nicht in gerader Linie mit dem Vater Ihrer Partnerin verwandt sind, so gelten Sie doch als gemeinsamer Haushalt. In den Förderbedingungen der KfW zum Baukindergeld heißt es dazu: "Nicht gefördert werden: [...]  der Erwerb oder die Eigentumsübertragung zwischen Verwandten eines Haushaltsmitgliedes in gerader Linie (zum Beispiel: Kinder, Eltern, Großeltern, Urgroßeltern)." Damit kommt die Förderung für Sie leider nicht in Frage.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung