Expertenrat

Wir haben eine Baugenehmigung von 2017 und eine Nachtragsbaugenehmigung von 2018. Bekommen wir Baukindergeld?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Susanne A. am 23.08.2019 

Wir haben für unseren Neubau eine Baugenehmigung von 2017 und eine Nachtragsbaugenehmigung von 2018. Welches Datum gilt für die Entscheidung, ob wir Anspruch auf Baukindergeld haben? 

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Nach den Angaben der KfW muss der Bauantrag ab dem 01.01.2018 erteilt worden sein. Da das bei Ihnen nicht der Fall ist, können Sie das Baukindergeld vermutlich nicht beantragen. Denn bei dem Nachtrag handelt es sich in der Regel nur um Änderungen der bestehenden Baugenehmigung. Die Nachtragsgenehmigung erlaubt die Verwirklichung des Vorhabens dabei nicht allein, sondern nur in Verbindung mit der ursprünglichen Baugenehmigung.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung