Expertenrat

Wie funktioniert das mit dem Baukindergeld, wenn wir Grundstück, Baugenehmigung und Neubau als Komplettpaket kaufen?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Frank S. am 02.05.2020 

Meine Frage bezieht sich auf den Erwerb eines Grundstückes mit Baugenehmigung + Neubauvorhaben eines Immo-Anbieters unserer Region als Komplettpaket sozusagen: Die Baugenehmigung ist den Besitzern des Grundstücks (Immo-Fa.) erteilt worden und zwar im Jahr 2015 (Ausstellung der Baugenehmigung), verlängert allerdings im Feb. 2020. Erwerben werden wir diese nach notarieller Beurkundung in diesem Jahr (2020). Somit schließen wir den Kaufvertrag mit der Immo-Fa. (1x Grundstück mit Baugenehmigung, 1x Neubau, 1x Ausbaugewerke - alles aus einer Hand) und allen entsprechenden Formalitäten im Jahr 2020. Wir haben 3 Kinder und erfüllen alle weiteren Voraussetzungen für das Baukindergeld. Was uns verunsichert ist der Fakt, dass die Baugenehmigung aus dem Jahre 2015 ist. Zählt das als Erteilung oder ist der Übergang in unseren Besitz dieser entscheidend? Das finden wir derzeit nicht raus und ich würde mich höchst freuen wenn Sie mir da weiterhelfen können!

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Wenn Sie eine Immobilie inklusive Grund­stück, Baugenehmigung und Neubau kaufen, gilt das als Kauf von einem Bauträger. In diesem Fall zählt das Datum des notariellen Kauf­vertrags als Stichtag für das Baukindergeld. Relevant für die Förderung ist dann das Datum des Kaufvertrags und nicht das Datum der Baugenehmigung.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung