10.01.2020

Recht, Gesetz & Förderung - das ändert sich 2020 für Bauherren

Mehr Förderung für Effizienzhäuser / Endspurt für’s Baukindergeld

Vor allem beim Thema Förderung weht 2020 ein frischer Wind durch die Programme, vieles wurde neu geordnet, verbessert und auch aufgestockt. Und nicht zuletzt ist 2020 auch ein Baukindergeld-Jahr! Alles was neu und wichtig ist bei Recht, Gesetz & Förderung 2020, haben wir hier zusammengestellt.

NeubaugebietBild größer anzeigen

Vor allem beim Thema Förderung weht 2020 ein frischer Wind durch die Programme

Foto: aktion pro eigenheim

Endspurt für das Baukindergeld
Auch wenn Baukindergeld-Anträge noch bis Ende 2023 gestellt werden können - 2020 muss der Grundstein dafür gelegt werden! Wer in diesem Jahr eine Wohnimmobilie kauft oder seine Baugenehmigung erhält, kann den Zuschuss nach seinem Einzug beantragen (Einhaltung der Förderbedingungen vorausgesetzt).

Änderungen bei der KfW-Förderung 2020
2020 bringt Bauherren mehr Förderung: Ab dem 24.1.2020 werden der Kreditbetrag sowie die Tilgungszuschüsse für KfW-Effizienzhäuser im Programm Energieeffizient Bauen – Kredit (153) erhöht. Mehr Förderung gibt es von der KfW auch für die Sanierung von Altbauten, auch hier steigen Zuschüsse und Kreditbetrag an.

Gleich zu Beginn des Jahres hatten die Klimaziele Auswirkungen auf die KfW-Förderung. Die wichtigste Anpassung für Bauherren: Es gibt keine Förderung mehr für ein Effizienzhaus mit Ölheizung. Weitreichender waren die Veränderungen im Bereich Sanierung. Die KfW hat die Förderung von neuen Heizungen als Einzelmaßnahme fast komplett an das BAFA abgegeben. Auch die Maßnahmenpakete Heizung und Lüftung fallen aus der Förderung.

BAFA: Erste Anlaufstelle bei Heizungstausch 2020
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat die Heizungsförderung von der KfW übernommen und neu organisiert. Neben der Austauschprämie für Ölheizungen gibt es auch attraktive Zuschüsse für klimafreundliche Heizungen. Bei Zuschüssen zwischen 25 und 45 Prozent der Investitionskosten lohnt es sich, alte Heiztechnik zu verabschieden.

Wieder KfW-Zuschüsse für Barrierefreiheit verfügbar
Sie sind beliebt und stark nachgefragt: die Zuschüsse der KfW für Barrierefreiheit. 2020 stehen nun nicht nur wieder Zuschüsse zur Verfügung, die Fördermittel wurden auch aufgestockt und damit endlich der anhaltend hohen Nachfrage Rechnung getragen! Im KfW-Programm Investitionszuschuss Barrierereduzierung (455-B) können die Zuschüsse ab sofort wieder beantragt werden.

Steuerbonus für Sanierungen ab 2020
Der Steuerbonus ist vor allem für Eigentümer interessant, die eine bestehende Wohnimmobilie mit Eigenmitteln sanieren und keine Förderung von KfW oder BAFA in Anspruch nehmen. 20 Prozent von maximal 200.000 Euro Kosten (insgesamt also maximal 40.000 Euro) können über einen Zeitraum von drei Jahren von der Steuer abgesetzt werden. Diese Regelung gilt zunächst von 2020 bis 2029. Mehr zu den steuerlichen Erleichterungen bei einer Sanierung ab 1.1.2020.

Endspurt auch für Eigenheimzulage in Bayern
Auch die Förderung für Wohneigentum in Bayern befindet sich 2020 auf der Zielgeraden: Wer die bayerische Eigenheimzulage erhalten möchte, muss bis Ende des Jahres eingezogen sein und den Antrag für den Zuschuss bis zum 31.12.2020 bei der BayernLabo abgeben.

Für Käufer von Altbauten: Mehr Förderung für die Energieberatung
Wer eine gebrauchte Immobilie für die Familie kauft, hat oft auch Sanierungspläne. Da kommt die höhere Förderung für eine Energieberatung gerade recht - sie ist ein perfekter Ausgangspunkt für die Sanierung und verschafft Eigentümern einen guten Überblick.

Gebäudeenergiegesetz (GEG) steht in den Startlöchern
Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird unter anderem die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) ersetzen, nach jetziger Planung tritt es im Sommer 2020 in Kraft. Für Neubauten bringt es kaum Veränderung, einzig im Bereich Altbausanierung wird es Neuerungen geben (Verbot alleiniger Ölheizung, Energieberatung bei Verkauf, Energieausweis-Pflicht auch für Makler).

Smart Meter für Haushalte mit hohem Stromverbrauch
In Haushalten, die in den vergangenen drei Jahren im Schnitt mehr als 6.000 Kilowattstunden (kWh) Strom verbraucht haben, werden ab 2020 schrittweise intelligente Stromzähler eingebaut. Vorgeschrieben sind die sogenannten Smart Meter auch bei Betreibern von Solaranlagen oder Blockheizkraftwerken mit mehr als 7 Kilowattstunden elektrischer Leistung.

Bauzinsen auch zu Beginn 2020 günstig
Wer 2020 eine Wohnimmobilie kauft, kann mit günstigen Zinsen planen. Aktuell sind die Zinskonditionen etwas höher als beim Allzeittief im Herbst 2019, insgesamt aber niedriger als noch vor einem Jahr. Beste Bedingungen für eine Baufinanzierung also. 

 
 
 
Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Fragen zum Baukindergeld?

Unser Ratgeberportal
gibt Antworten >>>

 

Video-Tipp

  •  
    KfW-Förderberater: Alle Infos zum Baukindergeld Video: KfW
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung