20.04.2022

Update: Neubau-Förderung schon ausgeschöpft / Stufe 2 ab 21.4.

Das müssen Bauherren über die neuen Förderbedingungen wissen

Da werden viele private Bauherren wohl leider leer ausgegangen sein: Es stand ein Budget von 1 Mrd. Euro zur Verfügung - und doch war die Förderung der KfW für das "Effizienzhaus / Effizienzgebäude 40 (EH/EG40) im Neubau" bereits nach wenigen Stunden ausgeschöpft. Am 21.4.2022 startet nun nahtlos Stufe 2 der Neubau-Förderung: Die KfW fördert dann nur noch das Effizienzhaus 40 Nachhaltigkeitsklasse (EH 40 NH).

Neubau: Ziegel-RohbautenBild größer anzeigen

Bauherren können wieder mit einer Neubau-Förderung der KfW kalkulieren, allerdings nur für das Effizienzhaus 40 EE, NH oder Plus

Foto: aktion pro eigenheim
Förderungen Neubau ab 21.04.2022Bild größer anzeigen

Förderungen für Neubau nach dem Neustart der KfW-Förderung seit dem 21.04.2022 (Vergrößerung per Klick, Download der Tabelle als interaktives PDF unter aktion-pro-eigenheim.de/haus/foerderungen-neubau.php)

Foto: aktion-pro-eigenheim.de

Update 20.4.2022: Die Fördermittel in der neugestarteten KfW-Förderung Neubau waren so stark nachgefragt, dass das Budget in Höhe von 1 Mrd. Euro bereits am Vormittag des 20.4. ausgeschöpft war. Die Förderung war damit nur wenige Stunden verfügbar. Am 21.4.2022 geht die Neubau-Förderung der KfW jetzt nahtlos in Stufe 2 über: Gefördert wird dann nur noch das Effizienzhaus 40 NH - das Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen (QNG) ist dann Pflicht. Dieses Förderprogramm endet dann zum 31.12.2022.

Neue Förderbedingungen und halbierte Zuschüsse / Einbau von Gasheizung wird nicht mehr gefördert
Um möglichst vielen Antragstellern eine Förderung zu ermöglichen, wurden die Fördersätze der KfW halbiert. Auch die Förderbedingungen wurden geändert, so wird der Einbau von Gasheizungen jetzt nicht mehr gefördert. Förderfähig sind nur noch Wärmeerzeuger auf Basis erneuerbarer Energien - gefördert wird also ab Effizienzhaus 40 EE. Bauherren sollten ihren Förderantrag zügig stellen, denn die KfW rechnet mit einer sehr hohen Nachfrage und schnell ausgeschöpften Fördermitteln.

Wichtig nach wie vor: Der Förderantrag bei der KfW muss gestellt werden, bevor Sie einen Liefer- oder Leistungs­vertrag oder einen Kaufvertrag unterschreiben! Planungs- und Beratungs­leistungen können aber schon vor dem Antrag in Anspruch genommen werden. Beantragt wird die Förderung wie bisher im KfW-Programm "Wohngebäude Kredit - 261"

Für Vorhaben, für die bis einschließlich 23.01.2022 kein Antrag gestellt wurde, jedoch bereits Liefer- und Leistungsverträge geschlossen und ggf. schon daraufhin mit den Baumaßnahmen begonnen wurde, gilt: Ein Antrag kann gestellt werden, wenn vor dem 24.01.2022 ein Beratungsgespräch mit einem Finanzierungspartner zur Inanspruchnahme einer BEG-Kreditförderung geführt wurde, das mit dem dafür bestimmten KfW-Formular dokumentiert wurde. Weitere Infos zum Vorhabensbeginn.

Wann kann der Antrag auf Förderung frühestens gestellt werden?
Bauherren können einen BEG-Antrag ab dem Zeitpunkt der Eintragung der Auflassungsvormerkung im Grundbuch nach Abschluss des Grundstückkaufvertrages stellen. Die endgültige Eintragung als neue Eigentümerin bzw. neuer Eigentümer muss dann spätestens beim Einreichen der Bestätigung nach Durchführung erfolgt sein.

Neubau-Förderung der KfW - das hat sich geändert

  • Die Effizienzhaus-/Effizienzgebäude-Stufe 40 wird nicht mehr angeboten. Gefördert werden die Effizienzhaus-/Effizienzgebäude-Stufen 40 Erneuerbare Energien (EE), 40 Nachhaltigkeit (NH) und bei Wohngebäuden zusätzlich die Effizienzhaus-Stufe 40 Plus.
  • Die Höchstgrenze der förderfähigen Kosten beträgt 150.000 Euro je Wohneinheit. Die Konditionen für Fachplanung und Baubegleitung bleiben unverändert.
  • Die Höhe des Tilgungszuschusses je Wohneinheit beträgt:

    1. EH/EG 40 EE: 10 Prozent --> max. 15.000 Euro Tilgungszuschuss
    2. EH/EG 40 NH: 12,5 Prozent --> max. 18.750 Euro Tilgungszuschuss
    3. EH 40 Plus: 12,5 Prozent --> max. 18.750 Euro Tilgungszuschuss

  • Es wird nur die Kreditvariante mit Tilgungszuschuss angeboten, keine reine Zuschussvariante.
  • Die bis Ende Juni 2022 gewährten Ausnahmen für Betroffene des Hochwassers 2021 bleiben bestehen.


Schritt für Schritt zu maximalen Förderung für den Hausbau oder Hauskauf! Hier Förder-Anleitung downloaden und gleich loslegen!


Was ist eigentlich...

  • ...ein Effizienzhaus 40 EE? Ein EH 40 EE deckt seinen Energiebedarf (Wärme und Kälte) zu mindestens 55 Prozent aus erneuerbaren Energien
  • ...ein Effizienzhaus 40 Plus? Beim EH 40 Plus sind Erzeugung und Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien (also Photovoltaik-Anlage plus Solarstromspeicher), eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie die Visualisierung des Strom- und Wärmeverbrauchs (also Informationen zum Strom- und Wärmeverbrauch) Pflicht.
  • ...ein Effizienzhaus 40 NH? Ein EH 40 NH ist ein Gebäude mit Nachhaltigkeitszertifikat, das zahlreiche Anforderungen an Effizienz, Barrierefreiheit, Recycling etc. erfüllt.

Das ist 2022 / 2023 für die weitere Neubau-Förderung der KfW geplant:

Weitere Förderung 2022 nur für Effizienzhaus 40 Nachhaltigkeitsklasse
Sind die jetzigen Fördermittel für das Effizienzhaus 40 ausgeschöpft, schließt sich nahtlos ein anspruchsvolleres Förderprogramm an: Die Neubauförderung im Programm EH40-Nachhaltigkeit (EH40-NH) gibt es nur noch in Kombination mit dem Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen (QNG). Dieses Programm soll bis zum 31.12.2022 gelten.

Das QNG Siegel ist bereits seit Mitte 2021 optionaler Teil der BEG-Förderung (Bonus im Rahmen der sog. "Nachhaltigkeitsklasse" der BEG) und wird dann verpflichtend für eine Förderung. Damit wird ein Signal für die Neuausrichtung auf nachhaltiges Bauen gesetzt. Der Fördersatz beträgt 12,5 Prozent. Die Höchstgrenze der förderfähigen Kosten beträgt 150.000 Euro. Es wird grundsätzlich nur die Kreditvariante mit Tilgungszuschuss angeboten.

Neubau-Förderung ab 2023
Ab Januar 2023 ist dann ein neues umfassendes Förderprogramm mit dem Titel "Klimafreundliches Bauen" vorgesehen. Dieses Programm entwickelt das Qualitätssiegel für nachhaltiges Bauen weiter und wird insbesondere die Treibhausgas-Emissionen im Lebenszyklus der Gebäude noch stärker in den Fokus stellen. Die genaue Justierung des Programmes wird noch erarbeitet.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur neuen Neubau-Förderung der KfW finden Sie hier in den FAQ.

 
 
 
Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) / aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Fragen zum Baukindergeld?

Unser Ratgeberportal
gibt Antworten >>>

 

Video-Tipp

  •  
    So funktioniert Energiesparen Video: KfW
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung