Redaktions-Tipp
mehr zu Hausplanung
 

Platz im Eigenheim: Hauswirtschafts-, Abstell- oder Technikraum?

Zusätzliche Räume für maximalen Stauraum

Wo lagern wir die Lebensmittelvorräte? Wo stehen Waschmaschine, Putzmittel und Bügelbrett? Gibt es einen Platz für die Haustechnik? Diese Fragen müssen Bauherren schon zu Beginn der Hausplanung beantworten. Je nachdem, ob mit oder ohne Keller geplant wird, fallen die Lösungen unterschiedlich aus. Wohnraum ist knapp und teuer – zusätzlicher Stauraum sollte deshalb gut geplant werden. Tipps für Hauswirtschafts-, Abstell- und Technikraum.

Hauswirtschaftsraum mit Regalen und SchränkenBild größer anzeigen

Gute Planung und Organisation machen Räume wie den Hauswirtschaftsraum selbst in kleiner Ausführung zum Raumwunder

Foto: Canva / Yingyang

Früher wurde so gut wie jedes Haus unterkellert und es gab ausreichend Platz für das Lagern der Vorräte sowie Geräte wie Kühltruhe und Waschmaschine im Untergeschoss. Heute bauen viele Familien aus Kostengründen ohne Keller. Doch ohne Stauraum geht es dennoch nicht und mit guter Planung findet alles seinen Platz. Ob Bauherren sich für einen Abstellraum, einen Hauswirtschaftsraum (HWR) oder Technikraum entscheiden, hängt von den individuellen Bedürfnissen ab. Im besten Fall werden alle Funktionen auf wenig Raum konzentriert.

Abstellraum
Ein Abstellraum ist unverzichtbares Element in jedem Haus und jeder Wohnung. In der Regel wird ein solcher Raum vor allem für die Vorratshaltung von Getränken sowie Lebensmitteln genutzt, die nicht im Kühlschrank oder im Gefrierfach gelagert werden. Doch auch selten benutzte Haushaltsgeräte wie die Fritteuse oder Küchenutensilien wie spezielle Kochtöpfe, Kuchenformen oder Servierplatten finden hier einen Platz. Das gilt ebenso für Haushaltsgegenstände und Werkzeuge wie Gartenschere, Trittleiter, Abfalleimer für den Papier- und Plastikmüll und Reinigungsmittel.

Ist der Abstellraum die einzige Möglichkeit, Haushaltsgegenstände außerhalb der Wohnräume zu lagern, braucht es vor allem eines: jede Menge Stauraum. Damit genau der gewährleistet ist, sollte der Abstellraum über ausreichend Regalfläche verfügen, auf der alles geordnet aufbewahrt werden kann. Dabei ist es sinnvoll, den verfügbaren Platz und die Raumhöhe bestmöglich zu nutzen. Clevere Regalsysteme, gegebenenfalls durch einen kleinen Schrank ergänzt, sind hierfür genauso essenziell wie das systematische Einräumen. Für eine optimale Planung halten Bauherren am besten so früh wie möglich auf einer Liste fest, was alles im Abstellraum untergebracht werden soll und was anderweitig unterkommt, etwa in einem Hauswirtschaftsraum.

Hauswirtschaftsraum
Statt einer Waschküche im Untergeschoss haben Häuser heute einen Hauswirtschaftsraum (HWR). Dieser erfüllt gleich mehrere Funktionen – vom Raum für Hausarbeiten rund um das Thema Wäsche über die Speise- und Vorratskammer bis hin zum Lagerraum für saisonale Kleidung, Pfandflaschen, Altglas und Wertstoffmüll. Hier findet alles Platz, was nicht täglich gebraucht wird oder einfach nicht ständig sichtbar sein soll. So ist der HWR ideal für die Unterbringung von Großgeräten wie Waschmaschine, Trockner und Gefrierschrank sowie Haushaltsutensilien wie Bügelbrett, Bügeleisen, Reinigungsmittel, Putzeimer und Staubsauger.

Daher sollte der Hauswirtschaftsraum – im Gegensatz zu einem einfachen Abstellraum – gut durchdacht und mit System geplant sein. Denn eine gute Organisation und geschickte Planung ermöglicht die Unterbringung aller nötigen Dinge. Das sind die wichtigsten Punkte:

  • Ausreichend Anschlüsse: Im HWR kommt einiges an Geräten zusammen. Bauherren sollten deshalb unbedingt auf eine ausreichende Anzahl Steckdosen und Anschlüsse achten. Das gleiche gilt für Wasser- und Abwasseranschlüsse.
  • Pflegeleichter Innenausbau: Ein Fliesen-Bodenbelag ist robust und komfortabel zu reinigen. Auch für die Bereiche hinter Waschmaschine, Trockner und Waschbecken bieten sich Fliesen an.
  • Cleverer Stauraum: Hochschränke, Regale, Stapelrahmen, Einbauspüle – je kleiner der Hauswirtschaftsraum, umso besser muss der Stauraum organisiert sein. Eine ergonomische Anordnung sorgt für kurze Arbeitswege und optimierte Abläufe. Grundsätzlich ist es hilfreich, wenn Bauherren schon im Vorfeld überlegen, welche Geräte dort untergebracht werden sollen, und die Abmessungen parat haben.

Wer nicht viel Platz hat, sollte den Hauswirtschaftsraum mit einer Größe von 5 bis 8 Quadratmetern planen. Wer dagegen großzügiger baut, kann dafür bis zu 15 Quadratmeter einrechnen. Vor allem, wenn der Hauswirtschaftsraum mit dem Technikraum kombiniert wird, muss ausreichend Platz vorhanden sein.

Technikraum
Unerlässlich ist im Haus neben Abstell- und Hauswirtschaftsraum außerdem ein Technikraum. Er ist das Herzstück eines modernen Hauses: Hier werden die Haustechnik und der Zählerschrank untergebracht, sämtliche technische Komponenten laufen hier zusammen. Das kann neben der Heizung beispielsweise eine Lüftungsanlage und das Smart-Home-System sein.

Dadurch werden an den Technikraum ganz besondere Anforderungen gestellt, die sowohl den Platzbedarf als auch die Sicherheit betreffen. Sie sollten bei der Planung unbedingt berücksichtigt werden. So sollte beispielsweise die Haustechnik für Wartung und Reparaturen gut zugänglich sein. Auch die Option, später weitere technische Elemente zu ergänzen, sollte sich in der Planung der Raumgröße niederschlagen.

Praktisch ist eine außen liegende Platzierung des Technikraums. Schließt dieser an Garage oder Carport an, kann er durch einen Nebeneingang direkt betreten werden. Außerdem ist die Haustechnik idealerweise weit genug von den häufig genutzten Wohnräumen wie Wohnzimmer oder Küche entfernt, sodass sie von der Wärme- und Geräuschentwicklung ungestört bleiben.

Grundriss optimal planen - Hauswirtschafts- und Technikfunktionen kombinieren
Hauswirtschafts-, Abstell- und Technikraum lassen sich mit guter Planung übrigens optimal kombinieren. Mit ausreichend Anschlüssen finden alle Geräte der Haustechnik Platz, zusätzliche Schränke und Regalsysteme bieten ausreichend Stau- und Lagerraum. Wird der Raum zudem ausreichend groß und mit Fenster geplant, kann darin alles rund ums Waschen, Trocknen und Bügeln der Wäsche stattfinden.

mehr zu Hausplanung
 
 
 
 
Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Fragen zum Baukindergeld?

Unser Ratgeberportal
gibt Antworten >>>

 

Video-Tipp

  •  
    VIVA LA Freiheit mit Living Haus Video: Living Fertighaus GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung