Redaktions-Tipp

BEG WG: Vorhabensbeginn bei der KfW-Kreditförderung im Neubau

In dieser Reihenfolge können Bauherren mit Baumaßnahmen starten

Wer für den Neubau eines Effizienzhauses einen Kredit der KfW beantragt, muss den sogenannten "Vorhabensbeginn" beachten. Als Vorhabensbeginn ist eigentlich der Abschluss von Liefer- und Leistungsverträgen zum Bauvorhaben definiert. Unter bestimmten Bedingungen dürfen Bauherren davon abweichen! Voraussetzung ist, dass vorher ein dokumentiertes Beratungsgespräch bei einem Finanzierungspartner der KfW stattgefunden hat. In dieser Reihenfolge dürfen Bauherren vorgehen.

BaugrundstückBild größer anzeigen

Mit Erschließung und Erdaushub startet der Baubeginn für die Maßnahmen vor Ort. Vorher muss der Kreditförderantrag abgeschlossen werden

Foto: aktion pro eigenheim

Grundsätzlich ist das Vorgehen bei der Beantragung von KfW-Förderung so:

  • Sachverständigen / Energieberater beauftragen
  • Antrag auf Förderung stellen
  • Liefervertrag, Leistungsvertrag oder Kaufvertrag unterschreiben
  • Bau- oder Sanierungsmaßnahmen starten

Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Bauherren davon abweichen. Das gilt immer dann, wenn für den Bau oder die Sanierung eines Effizienzhauses ein KfW-Förderkredit im Programm "Wohngebäude Kredit - 261" beantragt wird. Damit werden die Fristen für Bereitstellung, Abruf und Mitteleinsatz im Kreditprozess besser berücksichtigt. Das neue Infoblatt der KfW definiert, was unter "Vorhabensbeginn" bei der Kreditförderung zu verstehen ist und welche Leistungen vorher erbracht oder beauftragt werden dürfen.

Dokumentiertes Beratungsgespräch ist Ausgangspunkt für die BEG Kreditförderung
Lieferungs- und Leistungsverträge mit Bauunternehmen bzw. Handwerkern können auch schon vor Abschluss des Kreditantrags abgeschlossen werden, ohne dass sich dies förderschädlich auswirkt. Voraussetzung dafür ist, dass ein dokumentiertes Beratungsgespräch mit einem Finanzierungspartner der KfW stattgefunden hat. Der Nachweis zu diesem dokumentierten Beratungsgespräch muss Informationen zu Förderbedingungen und Fördervoraussetzungen sowie zur Förderhöhe und zur Einplanung dieser KfW-Förderung in das potenzielle Kreditgeschäft enthalten. Die KfW stellt dafür ein spezielles Formblatt zur Verfügung (Formular "Nachweis eines Beratungsgesprächs" Nr. 600 000 4806).

Wichtig: Die Bauarbeiten zur Umsetzung der Maßnahmen dürfen trotzdem erst nach Beantragung der KfW-Förderung beginnen. Vorher dürfen nur vorbereitende Maßnahmen stattfinden (s.u.).

Schritt für Schritt zum KfW-Kredit für Bau oder Sanierung eines Effizienzhauses

  1. Beratungsgespräch bei einem Finanzierungspartner der KfW, einschließlich Dokumentation zu Förderbedingungen, Voraussetzungen und Förderhöhe
  2. Abschluss von Liefer- und Leistungsverträgen mit Bauunternehmen, Lieferanten und Gewerken
  3. Abschluss des Kreditförderantrags. Antragstellung im KfW-Programm "Wohngebäude Kredit - 261"
  4. Beginn der Bauarbeiten vor Ort: Mit der Erschließung und dem Erdaushub für neue Gebäude startet der Baubeginn für die Maßnahmen vor Ort.

Vorbereitende Maßnahmen dürfen schon vor Antragstellung stattfinden
Nicht unter den gebäudebezogenen Vorhabensbeginn fallen vorbereitende Maßnahmen, um Grundstücke herzurichten, wie:

  • Abriss bestehender Gebäude bzw. Flächenbereinigungen, Einebnung, Planierung, Felsabbau, Sprengungen u. a.
  • Bodenuntersuchungen, Altlastenbereinigung und Austausch kontaminierter Böden
  • Maßnahmen zur Vorbereitung von Baustellen, wie Sicherung des Grundstückes, Entwässerung, Zufahrtswege und Untergründe für Maschinen/Fahrzeuge anlegen
  • außerdem bei Sanierungen: die Erkundungen vorhandener Bausubstanz und Statik

Die oben genannten Arbeiten dürfen schon vor Antragstellung durchgeführt werden.

 
 
 
Quelle: BMWi / KfW
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Fragen zum Baukindergeld?

Unser Ratgeberportal
gibt Antworten >>>

 

Video-Tipp

  •  
    So funktioniert Energiesparen Video: KfW
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung