Expertenrat

Können wir Terrassenplatten ohne Randsteine verlegen?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von A. M. am 26.04.2020 

Wir haben ein Terrassenhaus. Also sind wir auf einem Hang und unter uns ist ein anderes Haus. Wir wollen unsere Terrasse neu verlegen mit Terrassenplatten 60x60x3, haben aber auf der 60 qm großen Terrasse nur ca 10 cm Unterboden. Die Frage ist da es heißt man muss die Platten in Randsteinen setzen, aber bei uns es baubedingt nicht geht. Wie verlegen ich es damit die Platten später nicht auseinander driften?

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Schwierige Frage, da wir auch die genauen Bedingungen vor Ort nicht kennen. Werden Terrassenplatten ohne Randsteine verlegt, besteht die Gefahr, dass sie nach einer gewissen Zeit seitlich wegwandern. Als Alternative zu Randsteinen gibt es Kantensicherungen, aber auch diese müssen in einer gewissen Tiefe im Boden verankert werden. Am besten kontaktieren Sie einen Fliesenleger oder Garten- und Landschaftsbauer, um eine Lösung zu finden, die zu Ihren Gegebenheiten vor Ort passt.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung