Expertenrat

Gibt es Baukindergeld für den Hauskauf von den Schwiegereltern?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Wilhelm S. am 22.08.2019 

Unser Sohn und unsere Schwiegertochter haben unser Haus von uns abgekauft. Eigentümer sind beide zu je 50 Prozent. Ein Verkauf von Eltern in gerader Linie ist nicht mehr förderfähig. Wie sieht es aber aus, wenn wie hier die Hälfte des Hauses der Schwiegertochter gehört, die ja nicht in direkter Linie mit uns verwandt ist? 

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Die KfW schließt die Förderung für den Erwerb von Verwandten eines Haushaltsmitgliedes in gerader Linie (zum Beispiel: Kinder, Eltern, Großeltern, Urgroßeltern) aus. Sofern Sie beide im Haus wohnen, können Sie das Baukindergeld daher vermutlich nicht beantragen. Ausnahmen hat die KfW in diesem Fall nicht vorgesehen.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung