Expertenrat

Baukindergeld: Was passiert, wenn man aus der geförderten Wohnung auszieht?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Robert F. am 21.05.2019 

Wie verhält es sich, wenn man alle Anforderungen erfüllt, in die geförderte Wohnung einzieht und dann dort wieder auszieht und sie z.b. 5 Jahren wieder verkauft bzw. Vermietet?

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Das Baukindergeld endet dann mit Ihrem Auszug. Sie sind verpflichtet, die KfW sofort schriftlich zu benachrichtigen, wenn Sie die Wohnung nicht mehr als Hauptwohnsitz nutzen oder nicht mehr Eigentümer/Miteigentümer sind.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung