Expertenrat

Unser Antrag auf Baukindergeld wurde abgelehnt. Wie kann Widerspruch eingelegt werden?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von R. S. am 02.04.2019 

Unser Antrag auf Baukindergeld wurde mit der Begründung abgelehnt, dass die aktuelle Adresse unseres gekauften Hauses nicht mit der Adresse im Grundbucheintrag übereinstimmt. Es handelt sich aber um das gleiche Flurstück, lediglich die Adressbezeichnung hat sich im Laufe der Zeit einmal geändert. Wie muss gegen den Ablehnungsbescheid Widerspruch eingelegt werden?

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Soweit wir wissen, gibt es keine Möglichkeit zum Widerspruch. Im Januar hat die Bundesregierung folgende Antwort auf die Frage nach Rechtsmitteln beim Baukindergeld gegeben: "Ein formalisiertes Widerspruchsverfahren ist nicht vorgesehen. Antragsteller und Fördernehmer können bei Streitigkeiten über sie belastende Entscheidungen der KfW die ordentlichen Gerichte anrufen."

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung