21.03.2017
 

Finanzierung für das Eigenheim: Noch Kredite unter 2 Prozent

Kreditangebote vergleichen und bei Baufinanzierung sparen

Die Zinsen für Baukredite sind gestiegen, doch es gibt noch immer Kredite unter 2 Prozent – bis zu 25 Jahre lang. Wer mehrere Kreditangebote vergleicht, kann bei seiner Finanzierung einige Zehntausend Euro sparen. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest von mehr als 100 Banken, Vermittlern, Bausparkassen und Versicherern.

Leser FinanztestBild größer anzeigen
Trotz gestiegener Zinsen gibt es noch Topangebote für die BaufinanzierungFoto: Stiftung Warentest

Die Preise für Wohnungen und Häuser steigen weiter und seit September sind auch die Baukredite um fast einen halben Prozentpunkt teurer geworden. Doch je nach Zinsbindung, Eigenkapital und Immobilie unterscheiden sich die Zinssätze erheblich. Topangebote fand Finanztest in allen Varianten. Immobilienkäufer können sich Zinsen unter 2 Prozent sogar für die gesamte Laufzeit von 20 oder 25 Jahren sichern.

Banken und Kreditvermittler versuchen nicht nur mit niedrigen Zinsen, sondern auch durch ein vielfältiges Kreditangebot zu punkten. Mit der Kombination aus Sondertilgungsrecht und variablem Tilgungssatz bleiben Kreditnehmer flexibel. Solche Darlehen sind oft nicht einmal teurer als herkömmliche Kredite mit festen Rückzahlungsbedingungen.

Diese Tipps helfen bei der Baufinanzierung
1. Wie viel Eigenkapital sollte man mitbringen?
Das Ersparte sollte die Kaufnebenkosten und darüber hinaus mindestens 10 bis 20 Prozent des Kaufpreises abdecken. Zu den Nebenkosten gehören die Grunderwerbsteuer, Notar– und Grundbuchkosten und die Maklerprovision. Zusammen sind das je nach Bundesland bis zu 15 Prozent des Kaufpreises.

2. Mit welcher Tilgungsrate müssen Bauherren rechnen?
Am besten nutzt man die niedrigen Zinsen, um den Kredit zügig zu tilgen. Drei Prozent Tilgung im Jahr sollten es mindestens sein. Wer in 20 Jahren schuldenfrei sein möchte, braucht bereits eine Anfangstilgung von mindestens vier Prozent.

3. Woran erkennen Bauherren ein gutes Kreditangebot?
Für die Finanzierung des Eigenheims sollte man mindesten drei Kreditangebote einholen. Neben günstigen Banken und Vermittlern sollte man auch bei Banken aus der Region oder der eigenen Hausbank anfragen. Am besten vergleicht man die Kreditangebote mit gleicher Zinsbindung anhand des Effektivzinses. Bei Kombikrediten der Bausparkassen ist der Gesamteffektivzins entscheidend, der auch alle Gebühren und Sparbeiträge für den Bausparvertrag berücksichtigt.

Der ausführliche Test zu Eigenheimfinanzierung erscheint in der April-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und kann online unter www.test.de/immobilienkredit abgerufen werden.

 
 
 
 
Quelle: Stiftung Warentest
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Wie funktioniert Bausparen? Video: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.