17.02.2017
mehr zu Baurecht
 

Bundesregierung arbeitet an vereinfachtem Energiespargesetz

GEG soll EnEV, EnEG und EEWärmeG zusammenführen

Von der EnEV haben die meistens Bauherren schon einmal gehört, sie gibt den energetischen Mindeststandard von Neubauten vor. Aber EnEG und EEWärmeG - sagt Ihnen das auch etwas? Die Bundesregierung arbeitet gerade an einem neuen Energiespargesetz, das die Baustandards der Zukunft festschreiben soll. In diesem GebäudeEnergieGesetz (GEG) sollen alle bisherigen Gesetze zusammengeführt werden. Doch der Plan ist ins Stocken geraten.

Baustelle WohnungsbauBild größer anzeigen
Das neue Energiespargesetz GEG muss Klimaschutz, bezahlbaren Wohnungsbau und Investitionsbereitschaft privater Bauherren sinnvoll zusammenbringenFoto: aktion pro eigenheim

Jetzt noch einmal in aller Ausführlichkeit: Mit dem neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) will die Bundesregierung die Energieeinsparverordnung (EnEV), das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) vereinfacht zusammenführen. Das ist zunächst einmal ein guter Plan und dringend nötig. Denn die jetzige Gesetzeslage ist unübersichtlich und für Bauherren schon lange nicht mehr zu durchschauen. Eigentlich sollte das GEG Mitte Februar vom Bundeskabinett verabschiedet werden, doch der Termin wurde verschoben.

Darum geht es im GEG: Vereinfachtes Energiesparrecht / Im ersten Schritt wird Nichtwohnungsbau geregelt
Auch ein vereinfachtes Energiesparrecht wird noch reichlich kompliziert bleiben. Aber immerhin werden dann die Vorgaben in einem einzigen Gesetz zusammengefasst sein - dem GEG. Im jetzigen, ersten Schritt geht es erst einmal darum, die Anforderungen für öffentliche Nichtwohngebäude festzulegen. Geplant ist, dass für die öffentlichen Gebäude der Energiestandard auf dem Niveau eines Effizienzhauses 55 festgeschrieben wird. Die Festlegung dieser Energievorgabe ist aber noch umstritten. Der Referenzstandard für Wohngebäude soll erst später geregelt werden - bis 2021 werden die Vorgaben definiert, die dann auch private Bauherren betreffen. Verbrauchschutzorganisationen warnen aber schon jetzt vor steigenden Baukosten beim Eigenheimbau. 

mehr zu Baurecht
 
 
 
 
Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Wohngesund Bauen mit Kalksandstein Video: KS-ORIGINAL GMBH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.