07.07.2017
mehr zu Förderung
 

Baukindergeld wieder im Gespräch: Neue Förderung schon 2017?

Eigenkapitalzuschüsse für Familien in nachgefragten Regionen

Kommt schon 2017 eine neue Bauförderung für Familien? Bundesbauministerin Barbara Hendricks will Baufamilien in besonders nachgefragten Regionen gezielt mit Eigenkapitalzuschüssen unterstützen. Im Gespräch ist ein Zuschuss zwischen 8.000 und 20.000 Euro, gestaffelt nach Kinderzahl. Update: CDU und CSU haben das Baukindergeld in ihr Wahlprogramm aufgenommen.

Bauherrenfamilie bei Besprechung vor RohbauBild größer anzeigen
Greift der Staat jungen Familien beim Hausbau in nachgefragten Regionen bald stärker unter die Arme? Im Gespräch sind gezielte EigenkapitalzuschüsseFoto: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Presseberichten zufolge sollen noch vor Weihnachten die Details zum Baukindergeld feststehen, derzeit verhandelt Hendricks mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble über den Zuschuss. Der Eigenkapitalzuschuss soll nach jetzigen Plänen für Familien mit einem Haushaltseinkommen von bis zu 70.000 Euro im Jahr in Frage kommen und die KfW-Förderung ergänzen. Nach dem Wunsch der Ministerin könnte die Bauförderung für Familien schon 2017 beginnen. Damit soll verhindert werden, dass sich Familien in Ballungsregionen kein Eigenheim mehr leisten können. In der Regel verlangen Banken bei der Baufinanzierung, dass Immobilienkäufer 20 Prozent des Kaufpreises als Eigenkapital mitbringen. Geld, das viele Familien nicht haben. Das Baukindergeld soll helfen, das Eigenheim wieder erschwinglich zu machen. Weitere Details über die Eigenkapitalzuschüsse sind bisher noch nicht bekannt.

Auch CDU bringt Eigenheimzulage wieder ins Gespräch
Zuvor hatte auch Unions-Fraktionschef Volker Kauder Eigenheimzulage und Baukindergeld wieder auf die Agenda gehoben. Schon vor den letzten Bundestagswahlen war eine Alternative zur abgeschafften Eigenheimzulage ein Thema. Jetzt ist das Baukindergeld in der CDU/CSU Teil eines Gesamtkonzepts, um junge Familien beim Hausbau zu unterstützen. Neben dem Baukindergeld ist auch ein Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer im Gespräch. Außerdem machte Kauder dem Vorschlag, dass Immobilien des Bundes vorzugsweise für familienorientierte Bauvorhaben vergeben werden.

Übrigens stellen schon jetzt viele Städte und Gemeinden eine Bauförderung für Familien zur Verfügung! In unserer Datenbank können Bauherren mit ihrer Postleitzahl danach suchen.

Update Juli 2017: Baukindergeld im Wahlprogramm von CDU/CSU
Nachdem der Vorschlag von Bundesbauministerin Barbara Hendricks keine Mehrheit fand, wurde das Baukindergeld Anfang Juli ins Wahlprogramm von CDU/CSU aufgenommen. Geplant ist nach der Bundestagswahl ein Baukindergeld in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr. Das Baukindergeld soll über einen Zeitraum von zehn Jahren gezahlt werden. Dieser Anspruch soll sogar schon für alle Kaufverträge beziehungsweise Baugenehmigungen gelten, die seit dem 1. Juli 2017 neu abgeschlossen oder erteilt wurden.

mehr zu Förderung
 
 
 
 
Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Neuer Service: KfW-Fördermittel online beantragen Video: KfW
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.