26.05.2015

Änderungen im KfW-Programm Energieeffizient Bauen ab April 2016

KfW-Effizienzhaus 70 fällt weg, neu ist KfW-Effizienzhaus 40 Plus

Ab 2016 gelten laut Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) höhere energetische Anforderungen für Neubauten. Deshalb passt auch die KfW ihre Förderung im Programm Energieeffizient Bauen an. Weil das seit 2009 von der KfW geförderte Effizienzhaus 70 dann dem gesetzlichen Mindeststandard bei Neubauten entspricht, fällt es aus der Förderung. Dafür wird das KfW-Effizienzhaus 40 Plus als Förderstandard eingeführt.

Einfamilienhaus in NeubaugebietBild größer anzeigen
Fertig gestelltes Einfamilienhaus in einem Neubaugebiet. Wenn sich Anfang 2016 die Anforderungen an Neubauten ändern, wird auch die KfW-Förderung angepasstFoto: KfW-Bildarchiv / Thomas Klewar

Seit 2009 hat die KfW rund 420.000 Neubauten mit dem Standard Effizienzhaus 70 finanziert. Zum 31.3.2016 läuft die Förderung dieses Standards im Programm "Energieeffizient Bauen" aber aus. Weiter im Angebot bleiben die beiden Förderstandards KfW-Effizienzhaus 55 und 40. Zusätzlich führt die KfW ab dem 01.04.2016 das Effizienzhaus 40 Plus ein. Besonders an diesem neuen Standard ist, dass ein wesentlicher Teil des Energiebedarfs unmittelbar am Haus erzeugt und gespeichert wird.

Für das KfW-Effizienzhaus 55 wird es ab April 2016 auch ein vereinfachtes Nachweisverfahren geben, das "KfW-Effizienzhaus 55 nach Referenzwerten". Bei diesem Effizienzhausstandard können die Sachverständigen aus standardisierten Maßnahmenpaketen für Gebäudehülle und Haustechnik wählen.

 
 
 
Quelle: KfW
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen und Sanieren Video: KfW
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.