Checkliste
mehr zu Solar
 

Checkliste: In sieben Schritten zur Photovoltaik-Anlage

Mit selbst produziertem Solarstrom Stromkosten sparen

Solarstrom vom Dach senkt die Energiekosten und erneuerbare Energien gehören beim Hausbau ohnehin dazu. Doch die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach will gut geplant sein, damit am Ende die Rechnung aufgeht und die Erträge stimmen. Bauherren sollten also nichts dem Zufall überlassen - unsere Checkliste hilft bei der Planung.

Solarteur mit Solarkollektor für Photovoltaik-AnlageBild größer anzeigen
Bauherren sollten die Photovoltaik-Anlage genau planen, damit von der Kollektorfläche bis zum Solarteur auch garantiert alles passtFoto: BSW-Solar

Schritt 1: Haus auf Photovoltaik-Anlage abstimmen
Grundsätzlich können Photovoltaik-Anlagen auf Schrägdächern, Flachdächern und an Fassaden installiert werden. Doch Achtung: Verschattungen durch Bäume und andere Häuser oder eine zu steile oder zu flache Dachneigung mindern den Solarstrom-Ertrag. Die beste Kombination ist eine Südausrichtung und eine Dachneigung von rund 30 Grad, aber auch eine Ausrichtung nach Westen kann sinnvoll sein, damit der Strom am Nachmittag und Abend selbst genutzt kann. Apropos Eigenverbrauch:  Wer den Solarstrom vor allem selbst nutzen möchte, sollte zusätzlich auch über einen Solarstromspeicher nachdenken. Mit einem solchen Batteriespeicher lässt sich der Eigenverbrauch maximieren.

Schritt 2: Finanzierung der Photovoltaik-Anlage
Eine Photovoltaik-Anlage senkt die Stromkosten, bedeutet aber erst einmal Investitionskosten. In Anbetracht der sinkenden Einspeisevergütung zweifeln viele an den Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Anlagen. Trotzdem lohnt sich die Solarstrom-Produktion auf dem Dach, vor allem, wenn der Solarstrom selbst verbraucht wird. Einen ersten Eindruck der Wirtschaftlichkeit gewinnen Bauherren und Hausbesitzer mithilfe des Solarrechners. Bauherren sollten sich auch unbedingt zu diesem Zeitpunkt schon über die Förderung informieren! Denn sowohl Photovoltaik-Anlage als auch Solarstromspeicher können über die KfW günstig finanziert werden.

Schritt 3: Kontaktaufnahme und Ortstermin mit Solarteur
Im nächsten Schritt können Bauherren Angebote für den Bau und die Installation der Photovoltaik-Anlage einholen und einen Ortstermin mit dem Solarteur vereinbaren. Vorerst geht es darum, den Betrieb genauer kennenzulernen: Ist der Solarteuer flexibel bei der Wahl der Hersteller? Können Referenzanlagen aufgezeigt werden?

Schritt 4: Angebot und Seriosität prüfen
Sind alle grundlegenden Fragen geklärt, erhält der Bauherr das Angebot des Fachbetriebs. Ein vollständiges und seriöses Angebot sollte grundsätzlich folgende Punkte enthalten: Anlagentechnik (Photovoltaikmodule, Wechselrichter, Montagesystem, Solarkabel), Montage- und Installationsarbeiten, Kostenaufstellung für jeweiligen Komponenten, Montage und Installation, allgemeine Vertragskonditionen (Zahlungsweise, Fertigstellungstermin), Serviceleistungen des Solarteurs nach Installation der Photovoltaik-Anlage und allgemeine Formalien wie Datenblätter für Module und Wechselrichter, Dachbelegungs- und Verschaltungsplan. 

Schritt 5: Wirtschaftlichkeit und Qualität sicherstellen
Ausschlaggebend bei der Wahl der Photovoltaik-Anlage sollte die Frage sein, was die wirtschaftlich und technisch beste Lösung für die jeweiligen Investitionsabsichten und den Standort ist. Das Angebot musss auf die jährliche Ertragserwartung in kWh und die daraus resultierende Ersparnis in Euro geprüft werden. Genauso wichtig sind natürlich eine qualitativ hochwertige Photovoltaik-Anlage, ein in sich stimmiges Solaranlagen-Konzept und die Berücksichtigung der spezifischen Standort-Herausforderungen.

Schritt 6: Überprüfung und Dokumentation der Photovoltaik-Anlage
Nach erfolgreicher Installation der Photovoltaik-Anlage steht die Übergabe an. Unverzichbar ist eine vollständige Funktionsprüfung der Anlage und eine Dokumentation der Prüfergebnisse durch den Solarteur sowie eine umfassende Einweisung in den Betrieb der Photovoltaik-Anlage.

Schritt 7: Wartung der Photovoltaik-Anlage
Damit Bauherren langfristig von ihrer Photovoltaik-Anlage profitieren, ist eine regelmäßige Wartung unerlässlich. Auch bei der Wahl des spezifischen Wartungs- und Reinigungsvertrages sollten die Angebote eingehend geprüft werden.

mehr zu Solar
 
 
 
 
Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Perfekte Eckausbildung von Wänden Video: Saint-Gobain Rigips GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.