Redaktionstipp
 

Was ist eigentlich ein AktivPlus Haus?

Haus der Zukunft: energieeffizient, umweltfreundlich, komfortabel

Für Bauherren ist es gar nicht so leicht, sich für ein Haus zu entscheiden. Neben der Bauweise spielt auch der Energiestandard eine wichtige Rolle und viele Haushersteller prägen daneben noch eigene Haustypen und entsprechende Bezeichnungen. Eine relativ neue Entwicklung ist zum Beispiel das AktivPlus Haus oder AktivPlus Gebäude. Es ist eine Weiterentwicklung bisheriger Standards.

SunlighthouseBild größer anzeigen
Das Sunlighthouse ist Österreichs erstes CO2-neutrales Einfamilienhaus. Es folgt der Vision, bei außergewöhnlich hohem Tageslichtanteil mehr Energie zu erzeugen als zu verbrauchenFoto: VELUX / Adam Mørk
Grafik AktivPlus HausBild größer anzeigen
Die vier Prinzipien stehen für den ganzheitlichen Ansatz des AktivPlus StandardsFoto: AktivPlus e.V.

Das AktivPlus Haus verbindet ressourcenschonendes Bauen mit energieeffizienter Technik. Die nachhaltige Planung eines Hauses spielt eine entscheidende Rolle. Der Standard AktivPlus Haus wird derzeit von verschiedenen Arbeitsgruppen weiterentwickelt. Wichtig ist dabei, dass die Energieversorgung standortnah, dezentral und mit Erneuerbaren Energien erfolgt. Im Mittelpunkt steht der Mensch und die Zufriedenheit der Bewohner.

AktivPlus Haus: Standard der Zukunft

Entwickelt wurde das AktivPlusHaus von Planern und Wissenschaftlern mit dem Ziel, einen zukunftsfähigen Standard für Gebäude und Quartiere zu etablieren. Der angestrebte AktivPlus Gebäude-Standard soll Energieeffizienz, Innenraumklima und die Gesundheit sowie das Wohlbefinden der Nutzer kombinieren und neue Gebäudemodelle ermöglichen, die zugleich ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind.

Diese Prinzipien sind im AktivPlus Haus besonders wichtig:

  • Komfort, Wohnqualität und Behaglichkeit: Maximale Behaglichkeit und Komfort in den eigenen vier Wänden: Große Fenster liefern nicht nur viel Tageslicht, sondern sorgen auch für ein Maximum an frischer Luft. Das unterstützt unter anderem sowohl die Konzentration als auch den Schlaf.  
  • Energieeffizienz: Energiebedarf und Energieerzeugung (zum Beispiel durch Solarenergie) gleichen sich aus – im Idealfall erzeugt das Haus sogar mehr Energie, als es verbraucht! Eine positive Energiebilanz wird zudem durch eine gute, zeitgemäße Dämmung unterstützt. Diese sorgt auch für mehr Behaglichkeit im Haus. 
  • Umweltfreundlich: Die Umwelt wird durch alle drei Phasen eines Gebäudes entlastet – nicht erst beim Betrieb, sondern auch beim Bau und Rückbau. Nur so kann von Umweltverträglichkeit wirklich die Rede sein. Um das zu erreichen, werden nur Materialien mit guten Recyclingmöglichkeiten und nachhaltigen Verarbeitungsmethoden eingesetzt. 
  • Vernetzung: Das AktivPlus Haus in der Stadt ist vernetzt. Es tauscht Energie mit seinen Nachbarn aus und verbessert so seine Bilanz weiter. Die Versorgung von Gebäuden mit erneuerbaren Energien auf Quartiersebene ist eine Herausforderung für die Zukunft und Bestandteil der AktivPlus Vision.

Das AktivPlus Haus als kleines Kraftwerk
Energetisch soll sich das AktivPlus Haus nicht darauf beschränken, den Energieverbrauch zu minimieren, sondern auch selbst welche erzeugen mit dem Ziel, den Energiebedarf des Hauses und der Bewohner möglichst vollständig zu decken. Im Idealfall sogar mehr als benötigt. Sonne, Erde, Grundwasser und Außenluft dienen als erneuerbare Energiequellen – wobei die Kraft der Sonne das größte Potenzial bietet, um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und den CO2-Fußabdruck zu minimieren.

Behaglichkeit und Wohngesundheit im AktivPlus Haus
Neben einer bedienerfreundlichen, technischen Ausstattung sind Raumklima und Lichtsituation grundlegend für das Wohlbefinden der Bewohner. Doch wann genau eine Wohnung als behaglich empfunden wird, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Ein Haus, das nach den AktivPlus Prinzipien geplant wird, kann darauf reagieren, indem es veränderte Klimasituationen erzeugt.

Hauptmerkmal eines AktivPlus Hauses sind großzügige Fensterfronten, durch die ausreichend natürliches Licht und viel frische Luft gelangt. Eine hohe Wohnqualität ist somit gesichert. Tageslicht ist aber nicht nur ein wichtiges Lebenselixier, das unseren biologischen Rhythmus steuert, sondern hilft auch Energie einzusparen. Dank großzügiger Fensterflächen gelangt viel Licht in den Wohnraum und die Bewohner können weitestgehend auf Kunstlicht verzichten. Zugleich können durch eine optimale Dämmung der Fenster Wärmeverluste reduziert und solare Wärmegewinne gesteigert werden. Im Zusammenspiel führt das zu einer hervorragenden Energiebilanz.

Nachhaltigkeit im Zentrum
Bau, Betrieb, Demontage und die Baustoffe im AktivPlus Haus werden vor allem nachwachsende Rohstoffe und recycelte oder recyclingfähige Materialien verwendet. Und bereits bei der Hausplanung wird bedacht, wie die Stoffe später wieder in Kreislaufsysteme zurückgeführt werden können.

 
 
 
 
Quelle: AktivPlus e.V. / aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Energie sparen mit Kalksandstein Video: KS-ORIGINAL GMBH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.