Checkliste

Checkliste: Energiesparend bauen

In einfachen Schritten ins Niedrigenergiehaus

Wer heute ein Haus baut, muss energiesparend bauen. Das schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) vor. Ohnehin machen steigende Energiepreise und schwindende Ressourcen Energieeffizienz beim Neubau zur Notwendigkeit. Wärmedämmung, Luftdichtheit und die Nutzung erneuerbarer Energien - all das muss beim Hausbau bedacht werden. Damit Bauherren auch ja nichts vergessen, hilft eine Checkliste bei der Planung des Niedrigenergiehauses.

Baustelle Neubau mit Dämmstoff-PlattenBild größer anzeigen
Energieeffizienz ist beim Neubau schon lange Plicht. Eine Checkliste hilft Bauherren bei der Umsetzung und Planung konkreter Maßnahmen wie z.B. Dämmung und die Einbindung erneuerbarer EnergienFoto: KfW-Bildarchiv/Fotograf: Thomas Klewar

Eine gute Wärmedämmung und eine umweltschonende Energieerzeugung sind Pflicht für eine gute Energiebilanz und aus keinem modernen Niedrigenergiehaus mehr wegzudenken. Doch was müssen Bauherren konkret für mehr Energieeffizienz in ihrem Haus tun? Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) gibt lediglich die Richtwerte vor. Die Entscheidung, wie energiesparend ein Neubau am Ende wirklich ausfällt und welche Maßnahmen dabei ergriffen werden, liegt immer noch beim Bauherren selbst.

Keine Grenzen bei Energieeffizienz
Wer mag, kann in seinem Neubau zum Beispiel noch deutlich mehr Energie sparen, als es die Energieeinsparverordnung fordert, und ein KfW-Effizienzhaus bauen. KfW-Energieeffizienzhäuser werden mit Prozentangaben ausgewiesen, die den berechneten Energiebedarf in Bezug auf den gesetzlich geforderten Energiebedarf nach EnEV (gleich 100 Prozent) angeben. So hat ein KfW-Energieeffizienzhaus 70 einen berechneten Energiebedarf, der 30 Prozent unter dem vorgeschriebenen Wert gemäß EnEV liegt. Damit Bauherren mit ihrem Neubau die Vorgaben erreichen, unterstützt sie die KfW-Bank mit Förderung und stellt günstige Kredite bereit.

Niedrigenergiehaus gründlich planen
Doch ob Energieeffizienz nach EnEV oder KfW-Effizienzhaus, es gilt: Wer energiesparend bauen will, muss ganzheitlich planen. Wärmedämmung, Luftdichtheit und die Nutzung erneuerbarer Energien – all das muss bei der Planung eines Niedrigenergiehauses bedacht werden. Wie schaffen Bauherren es, dabei nicht den Überblick zu verlieren? Die neue Checkliste “Energie sparendes Bauen” der DGFM "Initiative pro Mauerwerk" hilft bei der Planung und gibt Bauherren praktische Tipps und Anregungen, welche Maßnahmen - beispielsweise in Sachen Wärmedämmung der Bauteile, Nutzung der Sonnenenergie oder Luftdichtheit - ergriffen werden können.

 
 
 
Quelle: Massiv mein Haus aus Mauerwerk / DGfM "Initiative pro Mauerwerk“
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Energie sparen mit Kalksandstein Video: KS-ORIGINAL GMBH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.