Redaktionstipp
mehr zu Fertighaus
 

Fertighaus kaufen: Vom Musterhaus ins Eigenheim

Hauskauf richtig vorbereiten / FAQ Besuch im Musterhauspark

Wer auf der Suche nach dem persönlichen Traumhaus ist, hat viele Optionen. Eine davon ist ein Fertighaus in Holzbauweise. Doch wie findet man in der unüberschaubaren Vielfalt das Haus, das am besten den eigenen Wünschen entspricht? Die Musterhäuser der Fertighaushersteller helfen dabei. Sie zeigen Bauherren viele Möglichkeiten für das Eigenheim auf – von Architekturstilen und Grundrissen über Hausausstattung bis hin zu Einrichtungsideen.

Musterhauspark FertighausWelt Köln Bild größer anzeigen

In einem Musterhauspark lässt sich der Hauskauf ideal vorbereiten

Foto: BDF

Rund 600 Musterhäuser in Holz-Fertigbauweise gibt es in ganz Deutschland. Sie geben eine gute Orientierung in der Vielfalt individueller Fertighäuser. Denn längst gleicht ein Fertighaus nicht mehr dem anderen! Wer sich für den Kauf eines Fertighauses interessiert, sollte ein Musterhaus des favorisierten Herstellers besuchen. Dort erhalten die Bauherren alle Informationen zur Bauweise und zum Fertighaushersteller. Gleichzeitig lassen sich realistische Eindrücke sammeln, so dass die Entscheidung für das individuelle Traumhaus leichter fällt.

Musterhaus auf Firmengelände oder im Musterhauspark
Viele Fertighaushersteller haben Musterhäuser auf ihrem Firmengelände, wo Interessierte auch gleich einen Blick auf die Produktion ihres künftigen Zuhauses werfen können. Wer sich noch nicht für einen Hersteller entschieden hat und auf der Suche nach Ideen für das Eigenheim ist, kann einen der 18 Musterhausparks in Deutschland besuchen. Hier zeigen unterschiedliche Hersteller vielfältige Beispiellösungen. Je nach Größe des Musterhausparks können 20 bis 50 voll ausgestattete Traumhäuser für einen realistischen Eindruck besucht werden.

FAQ: Fragen und Antworten zum Besuch im Musterhauspark

  • Wie hilft der Besuch eines Musterhausparks uns weiter? Häuser, die Bauherren vorher vielleicht nur im Katalog oder Internet gesehen haben, sind dort tatsächlich gebaut und eingerichtet. Das ist wichtig für die Entscheidung, denn nicht jeder kann sich anhand von Fotos und Grundrissen vorstellen, wie Räume wirken, wie großzügig Aufteilungen sind und wie die Proportionen sowohl von innen als auch außen wirken.
  • Was kann ich von einem Besuch im Musterhauspark erwarten? Das hängt davon ab, wie konkret die Vorstellen vom Eigenheim schon sind. Auf jeden Fall aber viele Eindrücke und Vorstellungen und im besten Fall eine Fokussierung auf einen Haustyp oder Hersteller. Bei der Besichtigung zeigt sich vermutlich ziemlich schnell, welcher Haustyp am besten zu den eigenen Plänen und Anforderungen passt.
  • Muss man sich auf den Besuch im Musterhauspark vorbereiten? Das kommt darauf an, wie weit Bauherren schon mit ihrer Entscheidung sind. Wer auf der Suche nach ersten Inspirationen und Ideen ist, kann den Musterhauspark auch spontan besuchen. Wer bei seinen Entscheidungen schon weiter fortgeschritten ist und sich für ein bestimmtes Haus eines Herstellers interessiert, sollte auf jeden Fall vorher schauen, ob das gewünschte Haus in der Musterhaussiedlung steht und geöffnet ist und nach Möglichkeit auch einen Termin vereinbaren. Offene Fragen am besten notieren, damit diese vor Ort beantwortet werden können. 
  • Worauf muss ich achten, wenn ich mich für einen Haustyp entschieden habe? Je weiter der Entscheidungsprozess vorangeschritten ist, um so konkreter können Bauherren vor Ort auf Details achten wie: Gibt es unangenehme Gerüche im Musterhaus (könnte auf Schadstoffe hinweisen)? Wie ist die Verarbeitungsqualität (gibt es zum Beispiel viele Deckleisten, die etwas abdecken, was man nicht sehen soll?) Erfragen kann man auch die Besonderheiten der Bauweise und Unterscheidungsmerkmale zu anderen Herstellern.
  • Wann lohnt sich der Besuch in einem Musterhauspark? Wer weiß, dass er ein Fertighaus bauen möchte, wird von einem Besuch profitieren. Wer noch sehr unentschieden ist: Vorher mal im Internet schauen, ob man Häuser entdeckt, die schon einmal optisch in Frage kämen. Das erspart unnötige Wege und erleichtert die Orientierung vor Ort. Wer schon ziemlich genau weiß, was er will: Unbedingt die Öffnungszeiten des Wunschhauses prüfen und konkrete Fragen sammeln, damit man möglichst viele Detailinfos im Musterhaus erfragen kann.
mehr zu Fertighaus
 
 
 
 
Quelle: aktion pro eigenheim / Bundesverband Deutscher Fertigbau
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Wellnesshaus von YTONG Bausatzhaus Video: Ytong Bausatzhaus GmbH
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.