Riesterrente

Förderung für den Bau oder Kauf einer Immobilie

Das neue Eigenheimrentengesetz, besser bekannt als Riesterrente oder auch Wohnriester, trat zum 1. Januar 2008 in Kraft. Es verbindet zwei Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge: Zum einen durch selbst genutztes Wohneigentum, zum anderen durch staatlich geförderte Rentenvorsorge durch die Riesterrente.

weiterlesen »

Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Riesterrente
 
Mit der Riesterrente fördert der Staat den Kauf und den Bau einer Immobilie
Mit der Riesterrente fördert der Staat den Kauf und den Bau einer ImmobilieFoto: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund um Hausbau und Hauskauf. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.



Portalpartner

  •  

    Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

    Bausparen und Baufinanzierung

 

Aktuelles

Förderung für selbstgenutzte Immobilien in Deutschland
Das in einem Wohnriester-Vertrag angesparte Geld kann komplett entnommen und in den Hausbau oder Hauskauf investiert werden. Alternativ können die Riester-Zulagen in die Tilgung eines laufenden Immobilienkredits fließen. Voraussetzung dafür ist, dass die Immobilie in Deutschland als Hauptwohnsitz gemeldet ist und selbst genutzt wird.

Was wird durch Riesterrente gefördert?

  • Kauf oder Bau einer selbstgenutzten Immobilie
  • Genossenschaftsanteile: Falls Sie in einer Genossenschaft wohnen, ist der Kauf von Anteilen förderfähig


Riesterrente-Darlehen
Das Riesterrente-Darlehen ist ein Altersvorsorgevertrag im Sinne des Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetzes ist, die Tilgungsleistungen sind förderfähig. Das bedeutet, die Zulagen aus der Riesterrente-Förderung fließen als Sondertilgung in die Immobilienfinanzierung mit ein. Das Riester-Darlehen ist ein Annuitätendarlehen, wobei der Zinssatz für die Laufzeit fest vereinbart wird. So bleibt die monatliche Rate konstant. Eine Kombination mit weiterer öffentlicher Förderungen ist möglich. Seit 2014 kann das Riester-Vermögen auch für die Entschuldung oder die alters- und behindertengerechte Modernisierung eingesetzt werden. Auch wenn der Immobilienkredit ausläuft und eine Anschlussfinanzierung ansteht, können Eigentümer nun auf ein Riester-Darlehen einer Bank oder Bausparkasse umschulden. Für die Kredittilgung erhalten sie die gleichen Zulagen und Steuervorteile wie bei einem normalen Riester-Vertrag.

Riester-Bausparvertrag
Für zukünftige Bau- oder Kaufvorhaben ist das Riester-Bausparen gedacht. Die Zeit vor der Realisierung des Vorhabens wird für das Ansparen des Riester-Bausparvertrages genutzt. Das zurückgelegte Bausparkapital kann dann komplett für den Hauskauf, Hausbau oder für die Entschuldung einer selbst bewohnten Immobilie verwendet werden. Eine Teilentnahme bis zu 75 Prozent des Bausparvermögens ist ebenfalls zulässig. Daher werden mit den Zulagen aus der Riesterrente-Förderung auch Immobiliendarlehen getilgt.

Wer profitiert von der Riesterrente?
Durch die steuerfinanzierte Förderung ist Wohnriester vor allem für Geringverdiener und kinderreiche Familien interessant. Dies gilt vor allem für Familien mit Kindern, die nach dem 31.12.2007 geboren sind. Hier beträgt die jährliche Zulage pro Kind 300 Euro.

Wie hoch ist die Förderung für die Riesterrente?
Die Höhe der Wohnriester-Förderung entspricht der normalen Förderung der Riesterrente. Für die volle Riesterrente-Förderung müssen jährlich mindestens vier Prozent des sozialversicherungspflichtigen Brutto-Vorjahreseinkommens angespart werden. Der Staat beteiligt sich an dem Mindestbeitrag mit einer Grundzulage von 154 Euro für Ledige beziehungsweise 308 Euro für Verheiratete pro Jahr. Für jedes Kind gibt es eine zusätzliche jährliche Förderung in Form einer Kinderzulage von 185 Euro. Für Kinder, die nach dem 31.12.2007 geboren sind, beträgt die Zulage 300 Euro pro Jahr. Diese Zulagen werden ohne Einkommensgrenzen gewährt. Junge Riester-Bausparer unter 25 Jahren erhalten 200 Euro extra.


Quelle: aktion pro eigenheim
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen

 
  • Experten-Tipp
     

    Wohnriester-Förderung: Die wichtigsten Fragen und Antworten

    Diese sieben Vorurteile zur Eigenheimrente stimmen nicht

    Ins Eigenheim mit der Riesterrente: Bauherren und Hauskäufer können sich mit der staatlichen Förderung viele Vorteile sichern. Doch um die staatliche Förderung – Wohnriester oder auch Eigenheimrente genannt – ranken sich nach wie vor viele Vorurteile. Die Experten der Bausparkasse Schwäbisch Hall ...   

    Mehr »
     
 
 
 

Video-Tipp

  •  
    Wie funktioniert die staatliche Bausparförderung? Video: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.