Redaktionstipp

Stadt Grimma sagt Ja zur Förderung beim Hausbau

Unterstützung mit Baukindergeld beim Grundstückskauf

Einen Fluss, bezaubernde Wälder und Wiesen sowie eine Altstadt mit Flair bekommen junge Familien in der Stadt Grimma gratis. Und beim Hausbau unterstützen die Stadtväter Familien mit Kindern - mit toller Förderung beim Kauf des Grundstückes. Die als Baukindergeld bezeichnete Förderung geht in der familienfreundlichen Stadt mit tollem Angebot an Kindergärten und Schulen sogar in die Verlängerung.

Grimma von obenBild größer anzeigen
Rund um Grimma leben Familien mit Kindern im eigenen Haus ganz naturnah, hier in GroßbardauFoto: Stadt Grimma
Neubaugebiet GrimmaBild größer anzeigen
Die Altstadt von Grimma ist malerisch: Die Kommune fördert auch den Erwerb von stadtnahen Grundstücken durch Familien mit KindernFoto: Stadt Grimma

"Die Zuschüsse sind eine Investition für die Zukunft", so Matthias Berger, Oberbürgermeister der Stadt Grimma, über das Baukindergeld, mit dem die Muldestadt noch mehr junge Familien für Grimma begeistern und in der Stadt halten möchte. Familienfreundlichkeit steht in Grimma an erster Stelle, denn Oberbürgermeister Berger weiß, dass der Zuzug junger Familien die Infrastruktur sichert: "Schulen, Kindergärten, Freizeiteinrichtungen - aber auch der Einzelhandel profitiert von der Integration junger Familien am Wohnort." So hat die Stadt Grimma die Förderung für Familien beim Hausbau bis zum 30. April 2013 verlängert. Beim Kauf eines kommunalen Grundstückes erhält eine Familie für jedes im Haushalt lebende Kind bis 18 Jahre eine Förderung von 5.000 Euro. Ein Baugrundstück gibt es in der Ortschaft Dürrweitzschen ab einem Quadratmeter-Preis von 26 Euro. In Stadtnähe zahlen Familien 65 Euro pro Quadratmeter. Eine Familie mit zwei Kindern müsste somit für ein 500 Quadratmeter großes Grundstück in Stadtnähe eigentlich 32.500 Euro zahlen. Doch mit dem Baukindergeld steht zur Freude der ganzen Familie unter dem Strich letztlich ein Preis von 22.500 Euro.

Mit Baukindergeld bauen wie im Paradies
Die Förderung beim Hausbau, die es in Grimma bereits seit 2009 gibt und die für alle städtischen Grundstücke gilt, wurde schon von zahlreichen Familien genutzt. Jetzt genießen sie die paradiesische Landschaft der Stadt an der Mulde, in die es auch viele Wanderer und Radfahrer zieht. In Grimma haben die Familien direkten Kontakt zur Natur. Dennoch sind Stadtliebhaber schnell im nur 30 Kilometer entfernten Leipzig. Die gut fünfzig Hektar große Altstadt von Grimma mit ihrem Renaissance-Rathaus lädt zum Flanieren ein. Dass fast alle Schulen, Kindergärten und Turnhallen in den vergangenen Jahren neu gebaut oder umfassend saniert worden sind, sollte Familien veranlassen, Grimma einen weiteren Pluspunkt zu geben.

 
 
 
Quelle: Stadt Grimma
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Energie sparen mit Kalksandstein Video: KS-ORIGINAL GMBH
 

Prospekt-Tipp

 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.