Redaktionstipp

BaFin verbietet katholische Familien-Bauförderung

Erzbistum Köln darf keine Kredite mehr für Hausbau vergeben

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der Familien-Bauförderung des Kölner Erzbistums ein jähes Ende bereitet. Über das Meister-Gerhard-Werk des Erzbistums konnten Katholiken mit niedrigem Einkommen ein zinsloses Darlehen erhalten. Doch nun darf das Kölner Erzbistum keine Kredite mehr an bauwillige Familien vergeben. Daufhin haben jetzt auch andere Bistümer ihre Förderung auf den Prüfstand gestellt.

Papierschnitt Girlande mit Familie und GeldscheinBild größer anzeigen
Mit der Familien-Bauförderung des Erzbistums Köln ist vorerst leider Schluss. Unklar ist derzeit noch, wie sich die Entscheidung des BaFin auf andere Bistümer, die eine ähnliche Bauförderung anbieten, auswirkenFoto: aktion pro eigenheim

Keine Bauförderung mit Kreditvergabe
Die Bauförderung des Kölner Erzbistums erlaubte auch einkommensschwachen Familien den Schritt ins Eigenheim. Katholiken mit niedrigem Einkommen konnten über das Meister-Gerhard-Werk des Erzbistums Köln ein zinsloses Darlehen Wohnungskauf oder den Hausbau bekommen. In den vergangenen Jahrzehnten hatten mehr als 40.000 Katholiken einen Kredit erhalten. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bemängelt die Bauförderung des kirchlichen Hilfswerkes, weil eine solche Geschäftstätigkeit - nämlich die Kreditvergabe - nur Banken erlaubt sei.

Förderung für Hausbau wird neu gestaltet
Das soll aber nicht das Ende der Bauförderung durch das Erzbistum Köln sein. Auch in Zukunft sollen bedürftige katholische Familien der Wohnungskauf und der Hausbau ermöglicht werden. Derzeit bleiben die rund fünfzehn Millionen Euro im Fördertopf zwar ungenutzt. Doch der Sprecher des Kölner Erzbistums, Christoph Heckeley, verweist auf die Pläne des Erzbistums, die Bauförderung in anderer Form fortzusetzen: "Wir haben die Kreditvergabe im vergangenen Jahr eingestellt, in Absprache mit der Bafin. Jetzt arbeiten wir daran, ein neues Meister-Gerhard-Werk auf die Beine zu stellen, um die gute Sache fortzusetzen."

Weitere Förderprogramme bedroht
Köln ist nicht das einzige Bistum, das bauwillige Familien mit vergünstigsten Krediten unterstützt. Auch die Bistümer Dresden-Meißen, Essen, Münster und Paderborn haben Darlehen für Hausbau und Hauskauf vergeben. Die meisten Bistümer haben diese Form der Förderung inzwischen eingestellt und fördern Baufamilien noch über Erbbaurechte.

Bis dahin müssen sich bauwillige Familien nach anderen Quellen umsehen. Förderung für den Hausbau und Hauskauf gibt es von der KfW, dem BAFA, vielen Ländern und Kommunen. Auch andere Kirchen bieten eine Bauförderung für Familien an. Den Überblick über alle Fördermittel und Fördermöglichkeiten finden Interessierte in unserer Rubrik "Förderung".

 
 
 
Quelle: BAULINKS.de / WDR
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »

Haus-Finder

Wenige Schritte
zum Traumhaus
Jetzt planen >>>

 

Video-Tipp

  •  
    Wie funktioniert Bausparen? Video: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.