Expertenrat

Welche Möglichkeiten der Sicherheitsleistung gibt es bei einem Werkvertrag mit Generalunternehmer, die mich nicht benachteiligen?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Nicole R. am 18.03.2018 

Es geht um einen Werkvertrag mit einem Generalunternehmer: Ist es rechtlich korrekt, wenn hinsichtlich der vom AN zu stellenden 5%igen Sicherheitsleistung auf die 5%ig Schlussrate im Zahlungsplan verwiesen wird? Sind das nicht zwei paar verschiedene Schuhe? Die Schlussrate beinhaltet doch nur die letzten offenen Posten, oder nicht? Eine Sicherheitsleistung für mich als AG ist es doch nur, wenn ich diese nach der 1. Abschlagszahlung einbehalte? Welche Alternativen hat der AN für die zu stellende Sicherheitsleistung, die mich nicht benachteiligen?

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesem Rahmen keinen Rechtsrat zu Verträgen geben können, die wir nicht kennen. Bei allen Verträgen rund um den Hausbau und Hauskauf raten wir immer, diese von einem spezialisierten Anwalt checken zu lassen. Das ist sowohl online möglich als auch über bestimmte Verbraucherschutzverbände wie zum Beispiel den Verband privater Bauherren.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung