Expertenrat

Wie ist das mit der Wirtschaftsgemeinschaft bei der bayerischen Eigenheimzulage gemeint?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Al. N. am 08.09.2018 

Ich informiere mich aktuell über die bayrische Eigenheimzulage. Dort wird unterschieden, zwischen Einpersonenhaushalt und Mehrpersonenhaushalt. Wenn ich jetzt baue und das Haus sowie das Grundstück nur auf meinem Namen läuft, ich jedoch bis zum Einzug eine Freundin habe, die mit einzieht, wie wird dann die Einkommensgrenze berechnet? Als Einpersonenhaushalt oder Mehrpersonenhaushalt? Es wird schließlich auf eine Wirtschaftsgemeinschaft verwiesen, jedoch läuft die Finanzierung dann ja dennoch über mich selbst. 

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Bei der bayerischen Eigenheimzulage rechnen alle Personen, die miteinander eine Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft führen, zu einem Haushalt. Wenn Sie also mit Ihrer Partnerin zusammen wohnen und wirtschaften, sind Sie ein 2-Personen-Haushalt.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung