Expertenrat

Wie können wir ein Okal-Haus aus den 70er Jahren wohngesund sanieren?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Herta-Maria  R. am 18.02.2018 

Wir haben ein Okal-Haus von 1975 und wollen die Wände und den Boden wohngesund, schadstoffgeprüft und emissionsarm renovieren. Ich bin chemikaliensensitiv. Für eine Empfehlung, wie man dies am Besten umsetzen könnte, wäre ich sehr dankbar.

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Damit die wohngesunde Sanierung Ihres Fertighauses gelingt, brauchen Sie eine gute Beratung! Am besten setzen Sie sich gleich zum Anfang mit einem erfahrenen Baubiologen in Verbindung, mit dem Sie die Renovierung planen können. Eine gute Anlaufstelle für Chemikaliensensitive ist auch die Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene, sie bietet Informationen und Beratung für Betroffene und kann Ihnen eventuell auch weitere Fachleute empfehlen. Viele Hersteller bieten inzwischen auch spezielle Produkte und Systeme für die Sanierung von älteren Fertighäusern an, ein Beispiel dafür finden Sie hier.

 
 
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung