Expertenrat

Wie verändert sich der Zins für die Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung für ein KfW-Darlehen?

Unser Experte Experten von www.wohngesund-bauen.com antwortet

Frage von Kevin Q. am 26.05.2016 

Wenn ich erfolgreich ein KfW Darlehen über 50.000 € bekomme habe und über 10 Jahre eine Zinsbindung über 1,4 % - sollte das Darlehen in der Zeit nicht abgelöst sein, wie verändert sich dann der Zins?

Antwort von Experten von www.wohngesund-bauen.com 

Das lässt sich derzeit leider nicht vorhersagen. Der Zins für die Restschuld in 10 Jahren wird sich an dem dann herrschenden Zinsniveau orientieren, wie hoch oder niedrig das sein wird, weiß jetzt noch niemand. Die KfW wird Ihnen nach Ablauf der Zinsbindung dann ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung machen.

Wenn Sie unsicher sind, ob das Darlehen in den 10 Jahren zurückgezahlt werden kann, können Sie auch eine längere Zinsbindung wählen und sich die derzeit niedrigen Zinsen so länger sichern. Das geht allerdings nur im Programm Energieeffizient Bauen. Im Wohneigentumsprogramm sind 10 Jahre Zinsbindung das Maximum.

 
 
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.