Expertenrat

Wir wollen in HN-Biberach bauen und haben uns auf das gewünschte Grundstück beworben. Nun hat die Stadt kein Geld für einen Zuschuss mehr. Was können wir tun?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Susanne T. am 09.11.2015 

Wir wollen in HN-Biberach bauen und haben uns auf das gewünschte Grundstück beworben. Es wird mit 35.000 Tausend bezuschusst (für junge Familien) Jetzt heißt es auf einmal die Stadt hat kein Geld mehr und wir bekommen den Zuschuss nicht, was sich natürlich jetzt negativ auf unsere Kreditanfrage auswirken kann. Kann ich da noch was daran ändern?

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Das ist wirklich eine unglückliche Situation und für Sie sehr ärgerlich, weil Sie anders kalkuliert haben. Daran ändern werden Sie wohl leider nichts können, denn die Stadt weist in ihren Förderrichtlinien darauf hin, dass die Förderung eine freiwillige Leistung der Stadt ist, auf die kein Rechtsanspruch besteht. Förderzusagen erfolgen im Rahmen der jeweils zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel, die nun offenbar erschöpft sind.

Wir wissen nicht, wie Sie Ihre Baufinanzierung kalkuliert haben, aber vielleicht kann ein ergänzendes Darlehen aus dem KfW-Wohneigentumsprogramm den Fehlbetrag ergänzen? Sie sollten auf jeden Fall das Gespräch mit Ihrer Bank suchen, um dennoch eine gute Lösung zu finden.

 
 
 
 
 
 

Bauforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Bauforum »
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.