Die besten Links rund ums Bauen
 
Expertenrat

Welches Datum ist denn bei uns relevant für das Baukindergeld?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Martin K. am 13.09.2018 

Und schon gibt es die ersten Unklarheiten. Einerseits heißt es "Neubauten sind förderfähig, wenn die Baugenehmigung zwischen dem 01. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 erteilt worden ist. " und dann "Beim Erwerb von Neu- oder Bestandsbauten muss der notarielle Kaufvertrag zwischen dem 01. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 unterzeichnet worden sein."  Heißt das jetzt, dass der Kaufvertrag nur wichtig ist wenn man ein neues, aber schon gebautes Haus kauft?  Wir haben im Oktober 2017 einen Werkvertrag unterschrieben und im Januar 2018 gab es die Baugenehmigung.  Das Gebiet wird derzeit noch erschlossen und der Bau der knapp 30 Reihenhäuser soll demnächst beginnen.  Sind wir nun förderfähig oder nicht? Nicht mal der KfW Mitarbeiter war sich zu 100% sicher...

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Nach allem, was bisher heute veröffentlicht wurde, gibt es drei "Förderfälle" für das Baukindergeld:

  • Neubau, d.h. Häuser, die erst noch gebaut werden --> Relevant ist das Datum der Baugenehmigung
  • Anzeigepflichte Vorhaben --> Datum der Bauanzeige und mit der Ausführung des Vorhabens durfte zwischen dem 01. Januar 2018 und dem 31. Dezember 2020 begonnen werden
  • Kauf eines fertigen Neubaus, einer Wohnung, einer Bestandsimmobilie --> Relevant ist das Datum des Kaufvertrags

Wir würden es auch so sehen, dass Ihr Fall in die erste Kategorie fällt und damit das Datum der Baugenehmigung relevant ist.


Kommentare

Martin K.

Jetzt habe ich auf der Seite der KfW unter Frage "Wen fördern wir" folgendes gefunden:

Sie haben frühestens am 01.01.2018 den Kaufvertrag unter­zeichnet oder die Baugenehmigung erhalten.

Wenn man auf Kaufvertrag klickt, kommt die Info:

Für ein neues Haus mit Grundstück vom Bauträger, für ein bestehendes Haus und für eine Eigentumswohnung

Klickt man auf Baugenehmigung, steht da:

Für ein Haus, dass Sie in Eigenregie bauen

Das war es dann wohl in unserem Fall mit dem Baukindergeld da ein bauträger das ganze Gebiet mit den 30 Reihenhäusern bebaut oder?

Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de

Sie haben Recht - offensichtlich unterscheidet die KfW bei neu zu bauenden Häusern zwischen einem Kauf vom Bauträger und privaten Bauherren. Wenn es in Ihrem Fall tatsächlich ein Kauf von Grundstück inklusive Haus von einem Bauträger war, dann fallen Sie wohl leider aufgrund des Kaufvertrags-Datums aus der Förderung raus. Da wir aber nicht alle Kaufdetails kennen, fragen Sie bitte unbedingt auch bei der KfW nochmals nach.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung