Expertenrat

Klappt es mit dem Baukindergeld auch, wenn wir nur 1/3 des Grundstücks überschrieben bekommen?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Chrissi V. am 30.10.2018 

Wir wollen auf das Grundstück der Oma reinbauen (Anbau EFH an Haus der Oma). Das Grundstück ist sehr groß. Die Oma würde uns 1/3 überschreiben, was als Fläche für unser Haus jetzt völlig ausreicht. Haben wir Anspruch auf das Baukindergeld, da im Grundbuch die 50% nicht erreicht werden? 

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Das spielt für das Baukindergeld keine Rolle. Das Grundstück für Ihr Haus gehört dann ja Ihnen (wie groß das Grundstück der Oma war und welchen Anteil Sie dann haben, ist unerheblich), genauso wie das Haus Ihnen gehört. Voraussetzung für den Zuschuss ist lediglich, dass dem geförderten Haushalt mindestens 50 % der Wohnimmobilie gehören.

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung