Expertenrat

Bekommen wir Baukindergeld, wenn uns ein belastetes Haus übertragen wird?

Unser Experte Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de antwortet

Frage von Stefan W. am 21.08.2018 

Meine Eltern wollen uns ein Haus übertragen, welches noch mit rd. 100.000 € belastet ist. In dieses werden wir dann einziehen. Bisher haben wir zur Miete gewohnt. Können wir für das übertragene Haus Baukindergeld in Anspruch nehmen? Schließlich haben wir ja die Belastung (Zinsen + Tilgung) ab diesem Zeitpunkt zu tragen. 

Antwort von Die Redaktion von aktion-pro-eigenheim.de 

Ihre Frage hängt davon ab, ob die Übertragung der belasteten Immobilie im Gesetz als Erwerb gewertet wird. Ist das der Fall, haben Sie Anspruch auf Baukindergeld. Da der Gesetzestext bisher jedoch noch nicht vorliegt, können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt leider keine sichere Auskunft geben. 


Bitte beachten Sie: Die kompletten Förderrichtlinien sind noch nicht veröffentlicht, sodass wir Ihre Frage nur nach dem jetzigen Stand der Informationen beantworten können. 

Bitte beachten Sie: Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Unsere Experten unterstützen Sie gerne bei Ihrer Bauplanung

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden und Sie bleiben auf dem Laufenden.

 
 
 
 
 
aktion-pro-eigenheim.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung